Club 22 bad kissingen warum werde ich nicht feucht

Sie profitieren von exklusiven Vorteilen wie Bestpreisgarantie oder zusätzlichen Rabatten. Sie sind nur wenige Klicks von Ihrem Urlaubsglück entfernt. Das berühmte Bad Füssinger Thermalwasser stammt aus 1. Die einmalige Wirkstoffkombination wird vor allem zur Behandlung von rheumatischen Erkrankungen, Wirbelsäulenleiden und chronischen Schmerzzuständen eingesetzt. Ganz nah am Kurpark und an den Thermen und dennoch vollkommen ruhig — so wohnen Sie in unseren 81 komfortabel eingerichteten Zimmern und Suiten, die allesamt über einen sonnigen Balkon verfügen.

Und wer Lust hat, kann den Abend bei Livemusik und Tanz in der gepflegten Hotelbar bei einem Cocktail ausklingen lassen. Auch in diesem Frühling und Sommer gibt es in Bad Füssing wieder ein abwechslungsreiches Kulturprogramm zu erleben.

Hier finden Sie einige Highlights in der Übersicht: Bad Füssinger Kulturtipps im Juni Die Zauberflöte — Oper Die folgenden Fotos sind von der Spedition Rüdinger. Ilse Havesi und Heidi Hetzer. Bericht zum Oldtimertreffen in Obereisenheim Sonntag September ist nicht nur Wahltag gewesen. Obereisenheim erwartete am Kulturherbst die Oldtimerfreunde aus Unterfranken. Weil es für eine Weinbaugemeinde an der Mainschleife gut ins Bild passt, wurde bei der Anmeldung des Fahrzeugs eine Flasche Wein überreicht.

Wir haben ihn mit seinem Fahrrad angetroffen, Getränke für seine Helfer verteilen. Ich hab ein richtig schlechtes Gewissen bekommen. Hab ich nie gemacht, immer nur Gutscheine verteilt und auch mal einen dabei vergessen. Wie es sich in Obereisenheim schnell rumgesprochen hat, werde ich die Gelegenheit dazu bekommen.

Auch Oberfranken waren zu sehen. Nur die Bamberger meiden uns Unterfranken wie der Teufel das Weihwasser. Zwei treue und gerne gesehene Oldtimer-Freunde die seit vielen Jahren zu Oldtimertreffen in unserer Region kommen.

Eine unserer Damen hatte ein Problem mit ihrem Fahrzeug, der Zündschlüssel hat seinen Geist aufgegeben. Oldtimertreffen in Paimar, Info hier! Young- und Oldtimer-Treffen in Sommerhausen ab Oldtimertreffen in der Eherieder Mühle.

Hohestadter Oldtimertreffen ab 11 Uhr. Oldtimertreffen am Kilianifestplatz, Info hier! Oldtimertreffen bei Firma Hagenauer. Die Gewinner beim diesjährigen Oldtimertreffen bei der Firma Hagenauer. Herr Charlie Zitzmann für seinen Triumph Roadster von Fotos der MainPost hier zu sehen! Oldtimertreffen am Sonntag Hallo Torsten Kemmer. Wir vom Oldtimer Stammtisch Würzburg möchten uns noch einmal für die Gastgeschenke und den schönen Tag bei Euch herzlich bedanken. Wir bedanken uns auch beim Oldtimerstammtisch.

Mit eurer Teilnahme und der Werbung die Ihr gemacht habt, habt ihr auch zum Gelingen beigetragen. Uns hat es auch sehr gefallen. Wir sehen uns bestimmt mal wieder. Freies Oldtimertreffen in Hofheim Uhr, Info hier! Oldtimertreffen in Tauberbischofsheim ab 9.

Oldtimertreffen in Tauberzell, Info: Würzburg Classics am Schenkenturm, Info hier! Früh - kalt und dunkel ist nicht meins. OK dunkel ist es am Sonntag den Auch wenn ich schon viele Veranstaltungen hinter mir habe, erzeugt so eine Erste, an neuem Ort und neuem Verein immer ein kribbeln im Bauch. Hier, am Rewe Markt ganz besonders, denn wir konnten erst am Sonntag früh loslegen. Alles was mit Euro zu begleichen war, hat der VGV übernommen. So konnten wir am Sonntag die Anmeldung und den Kaffeestand rechtzeitig vor Eintreffen der ersten Oldtimer aufbauen und einrichten.

Frauen an die Macht. Macht Kuchen, Kaffee, Anmeldung und sauber. Werbung für das Oldtimertreffen hatten wir im Vorfeld gemacht. Die Werbetrommel wurde fest gerührt. Auch das Wetter ist auf unserer Seite gewesen. Jetzt konnte es losgehen. Ratz fatz sind die 1A-Plätze belegt gewesen und mit 1B ging es weiter. Dann setzte auch langsam der Kreislauf ein. Fahrzeuge verlassen das Gelände. Plätze werden neu belegt, ein Kommen und Gehen setzt ein.

Dadurch gibt es auch für das Publikum immer etwas Neues zu sehen. Alois, der Mercedes mit dem Kennzeichen… ist auf einen Fiat gerollt.

Nix passiert und ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen. Ich kenne beide Fahrer. Beide haben sich dann auch bei ihren Fahrzeugen getroffen und miteinander gesprochen. Ich möchte es euch noch einmal in Erinnerung bringen: Die Fahrzeuge sind vom Fahrer gegen wegrollen und umkippen abzusichern.

In Veitshöchheim auf dem flachen Parkplatz nicht der Rede wert. In Sommerhausen besteht die Chance seinen Oldtimer im Main zu versenken und in Obereisenheim kann es unter Umständen richtig krachen. Also prüft bitte im Vorfeld die Halteeinrichtung an eueren Autos und Motorrädern.

Auf solche Einlagen können und wollen wir bei Oldtimertreffen verzichten. In Veitshöchheim ging es munter und geruhsam weiter. Profiroll mit meinen Sprüchen losschicken. Unfall- und pannenfrei ist der Grossteil wieder zurückgekommen. Überall freundliche, friedliche und zufriedene Gesichter. Für die Helferschar begann dann ab Scrat Rainer und ich möchten uns hier noch einmal bei unseren Ehefrauen Petra und Hannelore bedanken.

Was die sich seit der ersten Zusammenkunft mit dem VGV- Vorstand im Biergarten an der Mainlände in Veitshöchheim von uns alles anhören und ertragen mussten.

Also ich möchte nicht mit mir verheiratet sein. Viele kenne ich ja schon seit Jahren. Wir sehen uns in Veitshöchheim wieder. Mit Oldtimertreffen geht es jetzt Schlag auf Schlag weiter. Wir sehen uns bestimmt bei einem Treffen in der Region wieder. Mai, ist ein Bericht vom Oldtimertreffen in der Main Post. Mit wem der Schreiber dieses Berichtes gesprochen hat? Mit Rainer und mir bestimmt nicht.

Weiter möchte ich mich nicht darüber auslassen. OSW-Dreigestirn mit kleiner Mitte. Es ist alles vorbereitet. Also auf nach Kist zum Treffpunkt. Es haben sich 43 Fahrzeuge mit 87 Personen angemeldet. Eine Besatzung musste wegen Krankheitsfall in der Familie absagen und Zoltan mit seinem Opel hat die Heimfahrt von Prichsenstadt nicht geschafft. Die ersten Oldtimer stehen schon am Parkplatz als wir ankommen. Alle sind rechtzeitig gekommen. Alle Mappen ausgeteilt , ein Briefing und los ging es.

In Königshofen geht noch vor mir die Bahnschranke runder. Jetzt bin ich mir sicher den Haufen hinter mir komplett nach Eberstadt zu bringen. Dann kommt das was ich befürchtet hatte: Die ersten Tropfen von oben. Das sollte uns dann leider den ganzen Tag bleiben.

Es hatte nicht mehr aufgehört feucht zu bleiben. Heute am Dienstag als ich diesen Bericht schreibe, ist es viel schlimmer. Den ganzen Tag richtig Regen.

In Eberstadt an der Tropfsteinhöhle ist Fischerfest. Der Parkplatz ist dicht mit Autos. Wir fahren auf der Zufahrt zum Steinbruch hoch und parken mit unseren 40 Fahrzeugen alles zu.

Jetzt bekommen wir doch etwas Pampe an die Schuhe und Reifen ab. Wer keinen Sitzplatz bekommt hat verloren. Es ist eigentlich genug Platz, Aber einer unserer Neuen mit seinem Besuch sitzt etwas auseinander. Den Ablauf in der Gaststätte hatte ich mir etwas flotter vorgestellt. Der Gastwirt hatte am Dienstag von mir persönlich eine Liste mit unserer Bestellung bekommen.

Jeder von uns konnte dem Service seine Bestellung weitergeben. Bei so einer Steilvorlage sollte das Essen doch zeitnah zum Gast kommen. Ich komme selbst aus einer Gastronomie Familie und habe 48 Jahre beruflich in Gaststättenküchen als Servicemonteur und Kücheneinrichter zugebracht. Die Leute im Service haben gut gearbeitet. Das Essen war in Ordnung, nur vom Timing her hat die Küche viel zu lange gebraucht. Wir hatten 2x Steak als reine Pfannengerichte.

Alle anderen Gerichte, noch dazu aus einer reduzierten Karte für eine Gruppe, sind mit einer modernen Geräteausstattung leicht zu händeln - wenn man es kann!!! Dadurch ist uns dann die Zeit für die Tropfsteinhöhle leider etwas davongelaufen. Den Ablauf in der Höhle hatte ich erst am Montag richtig am Schirm.

Die Dauer der Führung ist gut eine Stunde, da gibt es nichts mit ein wenig flotter machen. Nix passiert, nur die Bremsen im Eimer. Barbara hat ihm gesagt, dass die Bremse nicht geht. Er fährt den Skoda mit eigener Motorkraft auf die abgekippte Lade-Rampe.

..

Glorry hole sex erotic massage kaiserslautern


Oldtimertreffen in der Eherieder Mühle. Hohestadter Oldtimertreffen ab 11 Uhr. Oldtimertreffen am Kilianifestplatz, Info hier! Oldtimertreffen bei Firma Hagenauer. Die Gewinner beim diesjährigen Oldtimertreffen bei der Firma Hagenauer. Herr Charlie Zitzmann für seinen Triumph Roadster von Fotos der MainPost hier zu sehen! Oldtimertreffen am Sonntag Hallo Torsten Kemmer. Wir vom Oldtimer Stammtisch Würzburg möchten uns noch einmal für die Gastgeschenke und den schönen Tag bei Euch herzlich bedanken.

Wir bedanken uns auch beim Oldtimerstammtisch. Mit eurer Teilnahme und der Werbung die Ihr gemacht habt, habt ihr auch zum Gelingen beigetragen. Uns hat es auch sehr gefallen. Wir sehen uns bestimmt mal wieder. Freies Oldtimertreffen in Hofheim Uhr, Info hier! Oldtimertreffen in Tauberbischofsheim ab 9. Oldtimertreffen in Tauberzell, Info: Würzburg Classics am Schenkenturm, Info hier! Früh - kalt und dunkel ist nicht meins. OK dunkel ist es am Sonntag den Auch wenn ich schon viele Veranstaltungen hinter mir habe, erzeugt so eine Erste, an neuem Ort und neuem Verein immer ein kribbeln im Bauch.

Hier, am Rewe Markt ganz besonders, denn wir konnten erst am Sonntag früh loslegen. Alles was mit Euro zu begleichen war, hat der VGV übernommen. So konnten wir am Sonntag die Anmeldung und den Kaffeestand rechtzeitig vor Eintreffen der ersten Oldtimer aufbauen und einrichten. Frauen an die Macht. Macht Kuchen, Kaffee, Anmeldung und sauber.

Werbung für das Oldtimertreffen hatten wir im Vorfeld gemacht. Die Werbetrommel wurde fest gerührt. Auch das Wetter ist auf unserer Seite gewesen. Jetzt konnte es losgehen. Ratz fatz sind die 1A-Plätze belegt gewesen und mit 1B ging es weiter.

Dann setzte auch langsam der Kreislauf ein. Fahrzeuge verlassen das Gelände. Plätze werden neu belegt, ein Kommen und Gehen setzt ein. Dadurch gibt es auch für das Publikum immer etwas Neues zu sehen. Alois, der Mercedes mit dem Kennzeichen… ist auf einen Fiat gerollt. Nix passiert und ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen.

Ich kenne beide Fahrer. Beide haben sich dann auch bei ihren Fahrzeugen getroffen und miteinander gesprochen. Ich möchte es euch noch einmal in Erinnerung bringen: Die Fahrzeuge sind vom Fahrer gegen wegrollen und umkippen abzusichern. In Veitshöchheim auf dem flachen Parkplatz nicht der Rede wert. In Sommerhausen besteht die Chance seinen Oldtimer im Main zu versenken und in Obereisenheim kann es unter Umständen richtig krachen.

Also prüft bitte im Vorfeld die Halteeinrichtung an eueren Autos und Motorrädern. Auf solche Einlagen können und wollen wir bei Oldtimertreffen verzichten.

In Veitshöchheim ging es munter und geruhsam weiter. Profiroll mit meinen Sprüchen losschicken. Unfall- und pannenfrei ist der Grossteil wieder zurückgekommen. Überall freundliche, friedliche und zufriedene Gesichter. Für die Helferschar begann dann ab Scrat Rainer und ich möchten uns hier noch einmal bei unseren Ehefrauen Petra und Hannelore bedanken. Was die sich seit der ersten Zusammenkunft mit dem VGV- Vorstand im Biergarten an der Mainlände in Veitshöchheim von uns alles anhören und ertragen mussten.

Also ich möchte nicht mit mir verheiratet sein. Viele kenne ich ja schon seit Jahren. Wir sehen uns in Veitshöchheim wieder. Mit Oldtimertreffen geht es jetzt Schlag auf Schlag weiter.

Wir sehen uns bestimmt bei einem Treffen in der Region wieder. Mai, ist ein Bericht vom Oldtimertreffen in der Main Post. Mit wem der Schreiber dieses Berichtes gesprochen hat?

Mit Rainer und mir bestimmt nicht. Weiter möchte ich mich nicht darüber auslassen. OSW-Dreigestirn mit kleiner Mitte. Es ist alles vorbereitet. Also auf nach Kist zum Treffpunkt. Es haben sich 43 Fahrzeuge mit 87 Personen angemeldet. Eine Besatzung musste wegen Krankheitsfall in der Familie absagen und Zoltan mit seinem Opel hat die Heimfahrt von Prichsenstadt nicht geschafft.

Die ersten Oldtimer stehen schon am Parkplatz als wir ankommen. Alle sind rechtzeitig gekommen. Alle Mappen ausgeteilt , ein Briefing und los ging es. In Königshofen geht noch vor mir die Bahnschranke runder. Jetzt bin ich mir sicher den Haufen hinter mir komplett nach Eberstadt zu bringen. Dann kommt das was ich befürchtet hatte: Die ersten Tropfen von oben. Das sollte uns dann leider den ganzen Tag bleiben. Es hatte nicht mehr aufgehört feucht zu bleiben.

Heute am Dienstag als ich diesen Bericht schreibe, ist es viel schlimmer. Den ganzen Tag richtig Regen. In Eberstadt an der Tropfsteinhöhle ist Fischerfest. Der Parkplatz ist dicht mit Autos.

Wir fahren auf der Zufahrt zum Steinbruch hoch und parken mit unseren 40 Fahrzeugen alles zu. Jetzt bekommen wir doch etwas Pampe an die Schuhe und Reifen ab. Wer keinen Sitzplatz bekommt hat verloren. Es ist eigentlich genug Platz, Aber einer unserer Neuen mit seinem Besuch sitzt etwas auseinander. Den Ablauf in der Gaststätte hatte ich mir etwas flotter vorgestellt. Der Gastwirt hatte am Dienstag von mir persönlich eine Liste mit unserer Bestellung bekommen. Jeder von uns konnte dem Service seine Bestellung weitergeben.

Bei so einer Steilvorlage sollte das Essen doch zeitnah zum Gast kommen. Ich komme selbst aus einer Gastronomie Familie und habe 48 Jahre beruflich in Gaststättenküchen als Servicemonteur und Kücheneinrichter zugebracht. Die Leute im Service haben gut gearbeitet. Das Essen war in Ordnung, nur vom Timing her hat die Küche viel zu lange gebraucht. Wir hatten 2x Steak als reine Pfannengerichte.

Alle anderen Gerichte, noch dazu aus einer reduzierten Karte für eine Gruppe, sind mit einer modernen Geräteausstattung leicht zu händeln - wenn man es kann!!!

Dadurch ist uns dann die Zeit für die Tropfsteinhöhle leider etwas davongelaufen. Den Ablauf in der Höhle hatte ich erst am Montag richtig am Schirm. Die Dauer der Führung ist gut eine Stunde, da gibt es nichts mit ein wenig flotter machen. Nix passiert, nur die Bremsen im Eimer. Barbara hat ihm gesagt, dass die Bremse nicht geht.

Er fährt den Skoda mit eigener Motorkraft auf die abgekippte Lade-Rampe. So schnell wie er oben war, war er auch wieder unten. Die Bremsen gehen nicht? Schade, hätte ein schönes Video abgegeben. In Schweinberg sind alle die mitgefahren sind auch angekommen. Reservierte Parkplätze für OSW ist doch schön gemacht. Arnold und Uwe hatten auf uns gewartet.

Dass 3 Kannen Kaffee für so viele Gäste auf einmal nicht reicht, wissen sie jetzt. Aber es hat dann doch jeder seinen Kaffee bekommen. Das muss und will ich nicht verstehen… Übrigens, den Zumtobel-Kaffee Kaffeerösterei in Österreich habe ich bei meinem Freund Gerhard rausgeleiert. Der Kuchen wurde von Christof Gärtner aus Hardheim gebacken und auch geliefert. Kuchen in Mengen für kleines Geld. Da kann ich mir das spötteln nicht verkneifen.

Hatten die Tankstellen nicht deine Sorte? In einer Mail vor dem Ausflug hatte ich geschrieben, das Tanken nicht vergessen und auf die Tankstelle in Kist hingewiesen. Danke für die Disziplin beim Kolonnenfahren.

Bei unserer Kolonne habe ich drei Verkehrsteilnehmer beobachtet die sich durch uns sehr behindert gefühlt haben. Unsere Ärztin hatte sich auch Zeit genommen, wenn es einem nicht gut ging. Auch das gesamte Personal der Klinik war stets zuvorkommend. Am Empfang bekam ich immer freundliche Auskunft.

Die Mitarbeiterinnen des Servicebereiches im Speiseraum haben mir oft leid getan. Wie kann man nur jeden Tag übers Essen meckern. Ganz ehrlich, zu Hause schmeckt es auch nicht immer. Und man kann ja auch genug nachwürzen.

Ich bin sieben Wochen satt geworden! Ich empfehle diese Klinik weiter! Klinik nicht empfehlenswert aus folgenden Gründen: Trotz diverser Erkrankungen, als Vollzeit arbeitsfähig und " gesund" entlassen! Ja, dafür ist Rehabilitation da. Es ist keine psychosomatische Klinik. Es geht hier auch um öffentliches Interesse. Der Spagat zwischen diesem und Therapie wird nicht immer ganz bewältigt. Aber schon ihre Kritik zeigt, dass sie vielleicht eher einen Urlaub oder Kur gebraucht hätten.

Entschuldige, aber ich kann die Meinung gar nicht teilen. Hättest doch lieber privat Urlaub machen. Was seid ihr denn alle so sarkastisch, von wegen privat Urlaub machen und so Ich kann, besonders den letzten drei Punkten voll zustimmen. Und ich denke, dass sind auch die gravierendsten "Mängel" dieser Reha-Einrichtung!!! Ich war auf eigenen Wunsch da-wurde nicht wie die meisten von Krankenkasse oder Rentenversicherung geschickt- und wurde nicht gesund entlassen, glaube nicht, dass nach Aktenlage entschieden wird.

Sei doch froh, dass du fit genug bist, um arbeiten zu gehen Was hast du denn gedacht warum du eine Reha machst. Verstehe die Aussage nicht. Ich war Patientin vom Die Nutzung der Therapieräume sind im ordentlichen Zustand. Das Essen war gut - es könnte aber auch noch abwechslungsreicher sein. Das Schwimmbad ist super - leider war es öfter über das Wochenende bzw.

Feiertag nicht offen - wegen der Umweltpumpe. Das Sportangebot ist vielseitig - für jeden etwas dabei. Die Gegend ist sehr gepflegt und hat schöne Ausflugsziele in der Nähe. Es gibt aber auch die Möglichkeit Ausflüge über einen Reiseunternehmen anzusehen. Leider ist der Aufenthalt in den Städten nicht so lang. Der Park mit den vielen Standorten ist herrlich angelegt.

Besonders super gefiel mir das Kneipbecken. Die Klinik bietet eine seriöse, kompetente Behandlung und Beratung bei psychosomatischen Störungen an, wenn man bereit ist, sich auf das Setting einzulassen. Die Unterbringung auf einer festen Station und das Stationsambiente haben einen leichten "Krankenhauscharakter". Die medizinische Behandlung und Beratung ist sehr von den einzelnen Stationen und dem Engagement der dort tätigen Ärzte und des Pflegepersonals abhängig.

Auf der Station 3 A, auf der ich untergebracht war, bot der zuständige Arzt wöchentliche Einzelgespräche an und war auch jederzeit bereit "auf Augenhöhe" das Behandlungsprogramm zu erklären und ggf. Das war sehr hilfreich, stabilisierend und wertschätzend. Durch das Konzept der "halboffenen" Gruppe d. Angerissene Themen werden nicht zwingend in der nächsten Gruppenstunde weiterbesprochen etc. Hinzu kommt die sehr unterschiedliche Motivation und Ausgangslage, mit der die Patienten kommen.

Leider habe ich viele Patienten erlebt, die demotivierend und destruktiv waren, da ihr Hauptanliegen nicht die Genesung und Stabilisierung ihrer Gesundheit und die Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit war, sondern eher ihr Interesse, "unter Beweis zu stellen", dass sie nicht mehr oder nur noch wenig arbeiten können und sich durch die ärztlichen Stellungnahmen gegenüber der Rentenversicherung hier entsprechende Atteste erwarten.

Damit umzugehen erfordert hohe eigene Abgrenzungsfähigkeiten. Die zumeist sehr erfahrenen Bewegungs-und Ergotherapeuten machen einen guten Job. Blockaden zuziehen, wenn man nicht beaufsichtigt bzw. Übungen falsch ausführt; eine Katastrophe Pforte war am Wochenende nur bis ca. Cafeteria zu klein und auch nur zwei Stunden täglich geöffnet. Angenehm war die Liegewiese, wo man schön entspannen konnte.

Zudem ein schöner Klinikpark, der zum walken einlud und ein noch besserer Kurpark zum Seele baumeln lassen. Auch der Ort an sich ist sehr zu empfehlen, nicht aber die Klinik im Ganzen. Für mich ist die Klinik nicht das, was sie verspricht. Das begann bereits bei der Ankunft in der Klinik. Dabei ging es um den Gepäcktransport auf die Station. Ich musste oft von Schwesternzimmer zu Schwesternzimmer mir fast einen Wolf laufen, und wurde nicht selten wieder weg bzw.

Im Infomaterial wird von "individuellen Bedürfnissen des Patienten gesprochen"- Fehlanzeige. Man musste die stundenlangen Gruppentherapien über sich ergehen lassen, obwohl ich ständig in der Visite anmahnte,ich bräuchte auch mehr Einzelsitzungen, was überhaupt nicht ernst genommen wurde, wahrscheinlich weil sich eine Stunde Therapie mit 10 Patienten besser rechnet, als in der selben Zeit nur einen Patienten "zu bearbeiten". Die Klinik fungierte mehr als wirtschaftliches Unternehemn, welches sich rechnen muss, als dass das persönliche Interesse des Patienten und seine Gesundheit im Vordergrund steht.

Gut bis sehr gut: Besonderer Dank gilt meiner "persönl. Was sehr kritisch zu hinterfragen ist, ist das freie Training mit nur einer Anleitung, ohne Aufsicht. Auch konnten wir jeden Abend Tischtennis bis zum buchstäblichen Umfallen spielen, bis der sprichwörtliche Arzt kam, und man bekam nicht nur dadurch sehr schnell Kontakt zu den anderen Patienten, die alle ganz toll waren; auch die Leute an meinem Tisch- einsame Spitze; wir haben sehr viel gelacht.

Ganz kurz, Die Klinik ist tatsächlich ein wirtschaftliches Unternehmen, das sich rechnen muss auch, wenn's Dich überrascht Meine behandelnde Psychologin war sehr einfühlsam und kompetent, sowohl in der Gruppentherapie als auch in der Einzelbehandlung.

Ich hatte einen guten Therapie Behandlungsplan und war mit fast allen Therapiestunden sehr zufrieden. Es war alles rundherum spitze! Ich bin mit meinem Kind als Begleitperson hier. Genügend Schränke um alles unterzubringen. Alle hier die ich bis jetzt gesehen habe sind superfreundlich und überaus bemüht.

Fühle mich sehr gut aufgehoben und sicher. Die Kinderbetreuung ist richtig klasse und mein Kind ist sehr sehr gut dort aufgehoben. Die Erzieherinnen lassen sich richtig was einfallen um es den Kids schön zu machen.

Hatte vor Rehaantritt grosse Bedenken weil mein Kind es nicht gewohnt ist bis Nachmittags in der Betreuung zu sein - aber sie findet es so toll das sie oft sogar noch länger bleiben würde. Ich finde das Essen richtig gut - und wenn es was gibt das mir gar nicht zusagt kann ich auch mal Essen gehn. Man kann hier waschen und trocknen. Man ist von der Klinik direkt im Park und auch in die Stadt ist es nicht weit.

Ich habe vorgestern auch bescheid bekommen ,dass ich nach Bad Kissingen in diese Klinik darf. Ich weiss nur noch nicht wann. Dauert es lang bis man von dort bescheid bekommt? Sollte ich vielleicht anrufen und nachfragen oder besser warten? Wie war das bei dir? Weiterhin gute Erholung und schöne Ostern!!! Ich freue mich auch schon. Hoffe, dass es mir auch so gut gefallen wird. Ich habe Bescheid bekommen, dass meine Reha Anfang Juni stattfinden wird, und ich den genauen Termin Tage vorher bekomme.

Hallo zusammen, meine Reha wurde vorgestern genehmigt und ich hoffe es geht nun relativ zügig vorwärts. Ich habe im Hause angerufen, die Dame konnte mir den Einzug auf ca. Ich war mit meinen beiden Kindern in der Klinik Röhn. Die Kinderbetreuung ist wirklich klasse, die Kinder sind toll aufgenommen worden und es wurde sich klasse gekümmert. In der Klinik direkt ist es mit Kindern etwas schwierig, es gibt nichts wo die Kinder mal springen oder spielen können, das Essen findet im Personalspeisesaal statt.

Das ist leider auch etwas dürftig, keine schöne Atmosphäre und auch recht komisch mit den anderen Müttern, die man sonst den ganzen Tag nicht wirklich sieht. Die Station 6 war wirklich klasse, tolle Ärtze und die Stationschwester war auch sehr nett.

Die Ergotherapeutin ist einfach nur der Hammer, die Gestaltungstherapie war sehr intensiv und wirksam. Das Essen ist vielleicht wirklich nicht so der Hit, aber meine Güte man setzt sich an ein gedeckten Tisch, muss nicht einkaufen, kochen und aufräumen Da wurde einem also schon eine ganze Woche geklaut und dann sollte man nun in der ersten Woche "erstmal ankommen" Also "gleich loslegen geht für mich anders".

Nicht zu viel erwarten. Es wird an der falschen Stelle gespart- den eigentlichen Therapeuten, nicht qualitativ, aber quantitativ. Bei dieser Gruppe liegt eine permanente zeitliche Überforderung vor, die sich je nach Person in Hilflosigkeit, Arroganz bis hin zur Agression oder auch Flucht in eine putzige Scheinempathie zeigt.

Schade, da ansonsten alles gut. Tolle Klinik, tolle Therapeuten, Ärzte und Servicekräfte. Ich hatte so eine Angst vor dieser Kur und dann war sie das Beste was mir zu diesem Zeitpunkt passieren konnte. Sie hat mich wieder lebensfähig gemacht. Ich habe superschnell Anschluss gefunden und alle waren einfach nur nett.

Einziger Kritikpunkt ist das Essen, weil ich Vegetarier bin. Tortellini ,,,,und vieles mit Käse überbacken Zum nachwürzen stehen einige Gewürze zur Verfügung.

Soviel zum Essen Hallo, ich war 5 Wochen mit meinen schulpflichtigen Kindern 6 und 8 Jahre Begleitpersonen dort. Mit den Kindern habe ich kleine Abstriche gemacht, was Unterbringung und Essenssituation angeht.

Die Betreuung war allerdings wieder topp. Ich war 5 Wochen in der Rhön-Klinik auf Station 7 und ich kann nur positives berichten. Die Ärztin, Frau B. Auch mit den Anwendungen war ich absolut zufrieden. Aber das war ok.

Auch für das Wochenende gab es Angebote Serviettentechnik, mit Speckstein arbeiten und vieles mehr und Busfahrten. Also wem es langweilig war, konnte sich da dran dann beteiligen. Die positiven Bewertungen was die Behandlungen angeht kann ich aus eigener Erfahrung nicht nachvollziehen. Aber zur Kritik im einzelnen: Die meiste Zeit wurde damit verbracht, dass die Angänge berichten mussten was es Ihnen gebracht hat und wie sie mit ihren Zielen vorangekommen sind.

Dann gab es auch noch Zwischenberichte, Vorstellungen der Neuankömmlinge. Erste Sitzung kurz geschildert was man hat. Zweite Sitzung was es gibt. Dritte Sitzung dann Abschlussgespräch. Und die Dauer der Sitzungen knapp 30 Minuten Ergometertraining: Keine Aufsicht mehr da na ja, es gibt zur Not ja einen Notfallknopf Feststellung dass ich voll erwerbsfähig sei ich frag mich wann das wer feststellen konnte und jetzt kann ich Klage bei der DRV erheben. Sorry aber eine fachlich derart schlechte Therapie hinsichtlich Psychotherapie hab ich noch nicht erlebt.

Und ich war schon dreimal in einer Klinik und habe x Stunden an Psychotherapie hinter mir. Ausgenommen von der Kritik sind ausdrücklich die Sporttherapeuten. Die sind echt bemüht und gut. Und auch das Essen war gut. Da stimme ich dir leider zu. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass der ständige Wechsel in der Gruppe sehr anstrengend ist. Ich war fünf Wochen in der Klinik hatte ein Aufnahme- und Abschlussgespräch und nur auf Nachfrage noch ein Einzelgespräch.

Auch ich wurde arbeitsfähig entlassen. Im Herbst habe ich in der Klinik Rhön eine Reha gemacht. Meine beiden Kinder haben mich dabei begleitet. Mein Aufenthalt dort und die Behandlung waren gut und ich bin sehr zufrieden. Ich bin sehr dankbar die Möglichkeit gehabt zu haben eine Reha mit Kinderbetreuung zu besuchen. Meine zwei Kinder waren sehr gut in der Schule und Kinderbetreuung aufgehoben. Die Lehrerin war sehr engagiert und die Pädagogen in der Kinderbetreuung haben meinen beiden Kindern eine tolle Zeit ermöglicht.

Es wurden viele Aktivitäten gemacht und meine beiden Kider haben sich direkt sehr wohl gefühlt. Ich konnte mich bedenkenfrei meinen Anwendungen widmen und würde jedem Elternteil diese Rehaklinik empfehlen. Wer eine Bewilligung für diese Klinik erhält, darf sich freuen und auf Besserung seines Gesundheitszustandes hoffen.

Ich bin sehr dankbar für die Therapien dort, ich habe viel über mich selbst gelernt und über Dinge, die ich nicht realisiert habe bzw.

Ich hatte eine wunderbar abgestimmt Therapie, die ineinander gegriffen hat. Ich fühlte mich dort wertgeschätzt und wohl. Alle anderen Mitarbeiterinnen und Therapeutinnen, Ärzte sind top.

Dass es mir wieder so viel besser gehen würde, habe ich vor der REHA nicht erwartet. Auch das Essen war ganz gut. Oft wenig gewürzt, jedoch gibt es eine Reihe mit Kräuter und Gewürzen, da kann man selbst nachwürzen.

Ich war einfach auch froh, nicht täglich kochen und Haushalt machen zu müssen, ganz für mich und meine Genesung Zeit zu haben. Abteilung 5 kann ich speziell empfehlen. Freue dich, wenn du nach Bad Kissingen darfst, der Kurpark und das Städtle sind direkt vor der Tür und wirklich wunderschön. Wer eine Reha bekommt, sollte dies zu schätzen wissen und seine Chancen nutzen! Leider wurde ich hier von der Stationsärztin nur auf die Psychoschiene behandelt, bzgl. Nur auf nachfrage habe ich meine Ergebnisse des Langzeittestes erhalten.

Die Visite lief so ab: Das Ergoteam und die Sporttherapheuten waren dagegen super, Danke an das Team. Auch das Reinigungspersonal war sehr zuvorkommend. Das Essen war sehr gut wenn man bedenkt es sind Patienten zu versorgen. Ein zweiter Wasserspender vor dem Speisesaal wäre angebracht. Ich habe mich schnell eingelebt und mit Einigen ein gutes Netzwerk, durch das wir uns noch nach der Rehabewilligung unterstützen, gebildet.

Ich habe die Mitarbeiter insgesamt als sehr freundlich und ehrlich um uns bemüht empfunden. Der Ablauf war gut strukturiert.

Von den Therapien habe ich sehr profitiert und in meinen Alltag, in dem es auch immer mal wieder schwierig wird, mitgenommen. Das Essen hat mir gut geschmeckt und da ich mich ausgewogen ernährt habe und viel Sport treiben konnte, habe ich sogar abgenommen. Die Lage am Kurpark ist super und Bad Kissingen hat mir auch gut gefallen. Ich war 7 Wochen in der Rhön Klinik, vom Die psychologische Betreuung, die Anwendungen und das Umfeld haben mir sehr geholfen.

Ich habe die Zeit bekommen, das Gefühl für die Zeit wieder zu erkennen, mich mit mir selber zu beschäftigen und gelernt die "Ruhe" zu achten. Es klingt banal, aber es ist einfach Luxus, wenn man 5 Wochen sich nur um sich selber kümmern kann oder muss, Frühstück, Mittagessen,Abendessen Jeder findet in seiner freien Zeit was er sucht. Ich habe in den 5 Wochen viele wertvolle Menschen kennen und schätzen gelernt, die mich unterstützt und geholfen haben.

Hi, ich fahre Ende Juli zur Saale Klinik. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Das Türschild meiner Zimmer-Vorgängerin war noch herzlicher.

Mir hat es in der Klinik super gut gefallen. Die Zimmer freundlich und sauber, haben aber keinen Balkon. Dafür liegt hinter der Klinik direkt der tolle Kurpark. Die Therapeuten, Ärzte und der lustige Herr am Empfang waren alle überaus bemüht die Patienten zufrieden zu stellen. Die Therapeuten leisten hervorragende Arbeit und gehen gefühlvoll mit den Patienten um. Es gibt täglich tolles und schmackhaftes Essen, mehrere zur Auswahl.

Auf dem Zimmer hatte ich mein Läppi mit, funktionierte mit der Aldi-Karte super. Einen Fernseher oder Fahrrad kann man leihen oder selbst mitbringen Antennenkabel nicht vergessen. Auch ein Kühlschrank ist vorhanden. Kaffee bringt man selbst mit.

Die Maschinen laufen jeweils knapp 1 Stunde. Der Kurpark ist echt toll angelegt, dort kann man stundenlang durch gehen. Sind auch ausreichend Sitzmöglichkeiten vorhanden. Es waren für mich 5 tolle Wochen, habe mich absolut wohl gefühlt.

Nehme gedanklich und emotional vieles mit nach Hause. Kaum gewürzt und alles so gut wie ohne Fett. Ich bin Vegetarier und hatte dort echt Probleme und habe leider auch noch abgenommen. Das ist aber der einzige Kritikpunkt an der Klinik. Alles andere ist top!

Es gibt Menschen die mögen kein stark gewürztes Essen, darauf stellt sich die Klinikküche ein. Darüber darf man gerne mal nachdenken. Es ist jedem frei gestellt nachzuwürzen. Dazu stehen eine Vielzahl an Gewürzen an der Futterbar.

Hatte selber 2 Vegetarier als Tischnachbarn, die waren mit dem Essen durchaus zufrieden. Selber habe ich sehr oft vegetarische Kost genommen und es war absolut schmackhaft. Da bleibt der Eigengeschmack erhalten. Hier wird eine Rehaklinik mit einem 5 Sterne-Restaurant verwechselt. Wir Gruppe haben viel geweint, aber auch sehr viel zusammen gelacht und das gegenseitige Verständnis war Balsm für die Seele.

Ich bin schon in der ersten Woche "angekommen", was u. Meine Zimmer-Vorgängerin hatte ein nettes Türschild gebastelt und so hab ich mich gleich "richtig" gefühlt, eine sehr positive Tradition!

Alle Ärzte und Therapeuten waren gut ansprechbar und wenn es irgendwie ging wurden individuelle Wünsche umgesetzt. Auch auf den gesundheitlichen Allgemeinzustand wurde eingegangen und z. Das gesamte Personal der Station 7, des Empfangs und auch der Küche waren nett und freundlich. Einzig das Essen war kritikbedürftig. Grade beim Fleisch war es echt schade das für so trockenes Zeug Tiere sterben mussten! Ich werde diese 5 Wochen nie vergessen, was sowohl an den MitpatientInnen als auch den TherapeutInnen und dem restlichen für Station 7 zuständigen Personal liegt.

In diese Klinik würde ich jederzeit wieder gehen! Ich war Petientin auf der Station 7a vom Ich wurde schon am 1. Tag sehr liebevoll aufgenommen, die Tradition des Türschildes am Zimmer und der Paten funktioniert super. Ich habe tolle Leute kennen gelernt und muss sagen, dass ich einen riesigen Sack an positiver Erfahrung mitnehmen darf.

Die Umgebung ist wunderschön, in der Nähe der Fussgängerzone gelegen und von zahlreichen Lokalen umgeben macht die Klinik wirklich was her. Über das Essen lässt sich streiten, da es in der Klinik Saale gekocht wird, die nunmal die Adipositaspatienten und Diabetiker versorgt.

Aber verhungert bin ich nicht und das Qualitätsmanagement arbeitet daran. Ich war überrascht, wie gut der Stamm an Therapeuten hier ist. Ich habe wirklich keinen inkompetenten oder nicht bemühten Therapeuten angetroffen. Nicht zuletzt ist mein Erfolg Fr. In meinen Augen eine Frau mit überragendem Talent und Einfühlungsvermögen.

Das Freizeitangebot war auch spitze und immer gut besucht. Das Schwimmbad war öfter kaputt, aber es hielt sich in Grenzen. Auch das Servicepersonal, die Putzfeen und die Damen und Herren am Empfang und in der Verwaltung sorgen für einen reibungslosen Ablauf mit höchstem Wohlfühlcharakter. Ich werde wieder hierher kommen, beide Daumen hoch!!! Hallo Leute, also ich war jetzt schon zum 2. Mal da auf Reha, 1x im Haupthaus Saale und diese Mal auf Station 9 und ich kann mich in keinster Weise über Unfreundlichkeit beschweren.

Es kommt eben immer darauf an, wie man in den Wald rein ruft. So kommt es bekanntlich zurück. Über das Essen gibt es nichts zu sagen. Wenn etwas zu fade schmeckt, gibt es die Möglichkeit nachzuwürzen. Und in der Klinik ist noch niemand verhungert. Es gibt zwei Tagesessen und da findet man immer etwas, womit man satt wird. Die Bäderabteilung, Sport im Allgemeinen das ist noch genau das Team, dass ich kennenlernen durfte. Ich kann nur sagen, Leute macht weiter so, ihr seid Spitze.

Es ist nicht jeder Tag gleich und deshalb kann man doch niemanden verurteilen, dass er unfreundlich ist. Ich persönlich finde den jungen Mann mit den schwarzen Haaren ein sehr netten , sympathischen Menschen. Wenn ihr mich fragt, meine nächste Reha werde ich hoffentlich wieder dort verbringen dürfen. Ihr seid alle Spitze, macht weiter so.

Und noch ein Dickes Lob an die tolle Frau in der Verwaltung. Hallo, Dein Bericht hört sich toll an. Mitte April dort, genauen Termin bekomme ich noch. Einerseits freue ich mich drauf, andererseits vermisse ich sicher meinen Mann und unsere Tierchen. Wie sieht der Tagesablauf in etwa aus?

Gibt es in dort einen Kühlschrank um Milch für Kaffee kalt zu stellen? Frage deshalb, weil ich nur laktosefreie Milch trinken kann. Kann ich eine eigene Kaffeemaschine Senseo mitbringen?

Freue mich auf Antwort. Hallöchen, kommst du auf die Station 9? Also es gibt einen Kühlschrank und einen Aufenthaltsraum auf der Station. Du solltest deine Sachen am besten mit deiner Zimmernummer versehen, damit keine Unstimmigkeiten entstehen. Manche haben ihre Kaffeemaschine dabei gehabt, aber es gibt auch die Möglichkeit im Aufenthaltsraum Kaffee zu kochen. Der Tagesablauf ist mal voll und mal hast du viel Leerlauf. An manchen Tagen ist es auch gut so, dass man nicht so viel hat.

Ich habe aber gehört, dass man zu wenig Zeit hat, diese schönen Städtchen anzusehen. Also wenn du mit dem eigenen Auto kommst und da hin möchtest, dann nimm die nen ganzen Tag Zeit. So wenn du noch Fragen hast, dann frag mich, vielleicht kann ich dir helfen. Ich war sehr zufrieden. Und kann es nur weiter empfehlen. Natürlich wirst du Heimweh bekommen, aber wenn die richtigen Leute zusammen sind, dann vergeht die Zeit, wie im Flug.

Laktosefreie Milch gibt es auch im Speisesaal und auch Joghurt als Nachtisch, also bei deiner Ankunft weis man das dann schon, du hast doch bestimmt einen Bogen ausfüllen müssen. Ansonsten sage das bei der Eingangsuntersuchung und dann klappt das auch. Ansonsten, wenn etwas nicht passt, dann nicht meckern, gleich reklamieren, dann kümmert man sich auch darum. So ich hoffe, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte. Ich wünsche dir gute Erholung und ne menge toller Leute.

Hallo, ich danke Dir für Deine ausführliche Antwort. Fein das man etwas in den Kühlschrank stellen kann. Denn ich trinke recht viel Kaffee und wollte daher meine Senseo aufs Zimmer stellen. Kann selber die weite Strecke über km nicht fahren, werde gebracht, habe daher kein Auto vor Ort.

Aber ich bin auch mit dem Bus zufrieden. Sauberes Bett und eine saubere Dusche reicht mir. Wenn die Verpflegung dann noch schmackhaft ist, um so besser.

Bin da nicht so anspruchsvoll. Vorgesehen sind 5 Wochen, finde ich sehr lang Gibt es Waschpuler und Weichspüler am Empfang zu kaufen oder bringe ich das selber mit? Wie sieht es dort für Raucher aus? Logisch nicht auf dem Zimmer. Bin zwar kein Raucher mehr, aber dampfe E-Ziggi. Kann man nachts raus falls man nicht schlafen kann oder ist die Klinik verschlossen? Glaube das waren meine wichtigsten Fragen und nochmals Danke für Antwort. Hallo Gunda, also rauchen im Haus und Gelände verboten, aber es gibt einen Raucherpavillon und dort trifft man sich: Das Haus ist ab Bett sauber und Dusche auch und ansonsten alle 2 Wochen frische Bettwäsche.

So Gunda ich denke, dass ich dir damit weiterhelfen konnte. Also ich war in der Saale Klinik Pfaffstr. Würde mich echt interessieren.

Ich wünsche dir auf jeden Fall, alles Gute und dass du dich erholst. Hallo Marion, nochmals Danke für Deine Antwort. Dann händeln sie es dort ähnlich wie vor gut 5 Jahren in Bad Oeynhausen. In der Klinik habe ich angerufen und nach dem ungefähren Termin gefragt, der liegt so Anfang bis Mitte April.

Meine Unterlagen sind dort noch nicht eingetrudelt. Denke es wird noch 1 - 2 Wochen dauern bis mein genauer Termin steht und kommt. Werde Dir berichten wo ich untergebracht werde. Wie sieht es mit Waschpulver und Weichspüler aus?

Bekomme ich das am Empfang? Die Frage ist wohl untergegangen. Danke auch für Deine netten Worte. Wünsche Dir ebenfalls eine gute Nacherholung und alles Gute. Hallo Gunda, ja da bin ich mal gespannt, wo du hinkommst. Waschpulver und Weichspüler musst du dir selbst besorgen, aber das würde ich mir dort holen, denn da kriegst du alles im Städtchen. Okay dann wünsche ich dir viel Erfolg für deine Reha und wenn du in der Klinik Saale bist, dann wirst du sicherlich nicht enttäuscht sein.

Auch wünsche ich dir, dass du ganz liebe Mitpatienten hast, so wie ich es hatte. Es haben sich in der Zeit richtige Freundschaften entwickelt. Also pass auf dich auf und alles Gute für dich. Eins noch, ich bin noch immer nicht richtig wieder zu Hause, denn 7 Wochen ist schon ne Zeit. Finde es toll das Du auf meine Fragen so nett eingegangen bist, ohne mir das Gefühl zu geben das ich mit meinen Fragen nerve.

Da mich mein Mann fahren wird, kann ich das Waschmittelzeugs auch direkt von zu Hause mitnehmen. Mit den Freundschaften entwickeln kenne ich schon von meiner vorherigen Reha in Bad Oeynhausen. Aber das ist schon über 6 Jahre her und wegen einer anderen Erkrankung. War sicher eine lange Zeit für Dich.

Wenn ich die Info habe wann ich anreisen darf und auf welche Station ich komme, melde ich mich noch mal. Wünsche Dir ebenfalls weiterhin alles Gute für Deine Zukunft. Guten Morgen Gunda, klar kannst du dein Waschmittel von zu Hause auch mitbringen.

Nein, du nervst mich auf gar keinen Fall. Ich wäre damals froh gewesen, wenn ich so eine Info gehabt hätte. Ich wünsche dir natürlich auch alles alles erdenklich Gute und hoffe, die Reha wird dir helfen. Es würde mich freuen, von dir zu erfahren wo du bist. Kopf hoch das wird. Ja ist echt schwierig, wenn man nach 7 Wochen alles wieder selbst machen muss. Aber so ist nun mal die Realität. Okay Gunda, Ich freue mich, wenn ich von dir höre. Meine Angaben und Wünsche wurden von der Rentenversicherung leider nicht beachtet.

Als ich in der Klinik meine Ziele nannte, sagte mir niemand, dass diese der Zielsetzung der Klinik widersprachen. So konnte ich keins meiner Ziele erreichen, in manchen Punkten habe ich sogar Rückschritte gemacht.

Körperliche Probleme werden ignoriert oder als psychisch dargestellt und somit auch ignoriert. Mein Eindruck ist, dass man mit körperlichen Problemen nichts anfangen kann.

Die Küche ist zertifiziert, ich bin es leider nicht. Mir schmeckte es überhaupt nicht, z. Auch hatte ich stets nach kurzer Zeit wieder Hunger. Der Zwang 3 mal am Tag zu essen, führte bei mir zu einer Gewichtszunahme ich hatte gehofft kg abzunehmen. Der Tagesplan war mir viel zu voll, es gab kaum Pausen, teilweise war der Plan einfach nicht einzuhalten. Als ich mich beschwerte, war das auch nur ein psychologisches Problem meinerseits und keine falsche Planung. Am Ende habe ich sogar den angebotenen Sport kaum wahrgenommen: Insgesamt empfand ich die Zeit als viel zu enges Korsett, Zwangsjacke, die mir in keiner Weise passte.

Es war eine schöne und hilfreiche Zeit. Ein dickes Lob an die Ärzte wohlgemerkt Frau Dr. Diese Klinik ist wirklich sehr empfehlenswert. Vom ersten Tag an fühlt man sich "angenommen". Das Gesamt-Setting ist sehr gut. Also mir hat die zeit in Bad kissingen viel Gebracht. Das Gesamte Personal ist echt nett und kompetent. Ich habe viele tolle Menschen kennenlernen dürfen, mit denen ich in kontakt bleiben werde.

Ein Dank geht auch an die Stationsärztin und Therapeutin der 1a. Sie hat mir in vielerlei hinsicht neu Denkanstösse gegeben und quasi das wort Gestalten geprägt. Mir hat es echt geholfen. Falls ich in meinem leben je wieder eine Reha brauche ich geh wieder da hin.

Mein Erfahrungen beziehen sich auf Station 8. Jede Station hat 20 Patienten. Das Personal bis hin zur Putzfrau ist Klasse. Auch hatte ich in der Zeit tolle Wegbegleiter. Das Therapieprogramm ist abgestimmt. Auch die Regeln sind wirkungsvoll. Das Essen ist gut. Man hat Möglichkeiten für Unternehmungen.

Die Rhön Klinik kann ich nur empfehlen. Danke für deinen Bericht. Es hört sich wirklich gut an. Wünsche dir für die Zukunft weiterhin viel Kraft. Wenn ich das lese,freue ich mich noch mehr darauf am Mittwoch dorthin fahren zu können! Sie wirkte im ersten Moment sehr gestresst. Der erste Eindruck wurde von mir nicht bestärkt, sondern ganz das Gegenteil. Ich fühlte mich immer sehr gut betreut, hatte das Gefühl, ich kann Ihr alles anvertrauen und fühlte mich sicher.

Die Gruppentherapien mit ihr waren immer für mich emotional und anstrengend. Sie konnte sich unglaublich schnell und kompetent in die angesprochene Situationen reinfinden.

Sie schaffte es immer wieder mich in meinen Problemen lösungsorientiert zu bestärken und gab mir nützliche Informationen an die Hand. Sie konnte mich immer wieder motivieren an meinen Problemen weiterzuarbeiten Auch die medikamentöse Therapie unterstützte mich dabei, besonders nachdem ich einige Rückfälle erlitten hatte. Sehr hilfreich war für mich auch, dass mich Fr. Laue unterstützt hatte, im Bezug auf die Ängste vor dem Verlust meiner Mama. Leider traf mich dieser Verlust bereits 2 Wochen nach der Entlassung.

Ich wurde aber durch die Behandlung sehr gut gestärkt und werde diesen Verlust bewältigen, auch mit Unterstützung meiner ambulanten Psychotherapeutin. Ich würde bei einer weiteren Reha wieder diese Einrichtung wählen, auf der Station 1a und nur unter Behandlung und Betreuung von Fr. Sie ist eine sehr fachkompetente Ärztin und verdient ein dickes Lob für Ihre Arbeit.

Meine Zeit hier geht nun am 1. Ich habe super liebe und tolle Leute kennengelernt. Man bleibt hier wirklich nicht lange allein. Jede Station hat für die neuen Patienten einen Paten,dieser zeigt einem die ganzen wichtigsten Sachen, wie z.

Was mich persönlich nicht so begeistert hat war die Gruppentherapie. Diese steht hier in der Klinik im Vordergrund. Einzelgespräche sind leider nur einmal wöchentlich. Mit der Station war ich zufrieden. War auf der 4! Wenn man sich ins Zimmer zurück ziehen wollte,konnte man das ohne Probleme machen. Ich hatte in meinen 5 Wochen nur, auf Nachfrage, ein Einzelgespräch.

Meine 5 wöchige Reha in dieser Klinik ist zu Ende mit Erfolg - aber nicht gesund!!! Ich war von allem sehr begeistert. Putzfee - alle sind sehr bemüht, freundlich und sehr hilfsbereit. Man muss nur fragen oder auch um etwas bitten! Das Angebot der unterschiedlichen Therapien war gut und sehr interessant.

Die Ruhe und die Abgeschiedenheit sollte jeder nicht als Nachteil sehen sondern als gute Möglichkeit wieder Kraft zu bekommen. Das essen ist gut und frisch - es schmeckt nur anders!!! Hallo ihr lieben, wer von euch ist in der Zeit vom 3.

Freu mich über Antworten und schon mal eine schöne erholsame Zeit ;-: Komme auch am Bin aber jeden Tag auch in deiner Klinik unterwegs, weil mein Sohn dort betreut wird. Ist für uns auch das erste mal. Meinen Wünschen wurde schon im Vorfeld bei der Terminabsprache sehr gut nachgekommen. Die Ärztin, die Bezugstherapeutin und auch der Oberarzt nahmen sich für mich ausreichend viel Zeit.

Während der gesamten Rehazeit fühlte ich mich sehr gut betreut und aufgehoben. In den Therapien konnte ich wertvolle Erfahrungen machen, die ich im Berufsleben wie auch im privaten Bereich gut umsetzen konnte. Zu meiner Bezugs- wie auch Bewegungswahrnehmungstherapeutin konnte ich schon nach sehr kurzer Zeit ein intensives Vertrauensverhältnis aufbauen, das im Verlauf nicht enttäuscht wurde.

Die Servicekräfte am Empfang, im Speisesaal wie auch im Reinugungsbereich waren sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Die Klinik hat eine sehr gute Lage direkt am Kurpark, zum Stadtkern ist es nicht weit.

Es gibt ausreichend Wandermöglichkeiten. Diese inhaltlichen wie auch räumlichen Bedingungen trugen dazu bei, dass ich gute Therapieerfoge erzielen konnte. Ich kann diese Klink unbedingt und uneingeschränkt weiter empfehlen. Das sind aber sehr schöne Zeilen gewesen. Freut mich Positives zu lesen. Ich bin demnächst auch für 5 Wochen im Klinik Rhön zusammen mit meiner 3jährigen Tochter Ich freue mich so sehr auf die Zeit; jedoch bin ich auch gespannt darauf, wie sich meine Tochter verhalten wird.

Ich hoffe das die Zeit nicht all'zu stressig sein wird. War vom 15Apri bis 13Mai in dieser Kinik in Behandlung. Leider war das Essen sehr schlecht nach jedem Mittagessen ging es mir sehr schlecht mit Übelkeit und Durchfall. Hab mich auch an 4 verschiedene Ärzte gewendet. Mir wurde nicht geholfen. Die Qualität des Essens war so übel über abgelaufenen Käse, immer das selbe, kein Geschmack. Es wurde so viel Essen von den Patienten weggeschmissen.

Ich konnte nicht verstehen, dass wir Diatessen vorgesetzt bekamen. Wir waren alle keine Diabetiker. Liegt daran, dass in der Saale Klinik Übergewichtige betreut werden und beide Kliniken nur eine Küche haben. Das Essen war grotte, aber sooo schlimm nun auch wieder nicht. Man hatte doch die Möglichkeit sich selbst was zu kaufen und in den Kühlschrank auf der Station zu legen. Ich durfte die Klinik 7 Wochen lang besuchen und war erst mal froh aus meinem schwierigen Umfeld raus zukommen.

Schon bei der Ankunft wurden meine Zweifel weggewischt, alle super freundlich und die Zimmer sauber,klein und ausreichend. Traumhaft direkt am Park und wenige Meter von dem schönen Städtchen gelegen. Mit der Zuteilung der Station und dem zugehörigen Arzt muss man einfach Glück haben. Etwas stressig der erste Tag, kaum angekommen muss mann schon ab Am besten vorher sich über seine Ziele und Wünsche klar sein, ich fand mich etwas Überrumpelt.

Am besten eine Liste machen ,Visite dauert 5 Min. Es wird akzeptiert wenn man sich nicht zudröhnen möchte!! Das war mein Glück denn da wurde mir erst geholfen, weil diese Ärztin in Traumata eine Ausbildung hatte.

Nur waren da schon 3 Wochen verlorene Zeit. Leider konnte man die Station zwischen A und B nicht wechseln. Alle Schwestern sind sehr nett,und haben immer ein offenes Ohr. Auch das Reinigungspersonal tut alles damit man zufrieden ist. Was ich sehr störend fand war die Kontrolle bei den Mahlzeiten!! Angeblich gehörte das zum Therapiekonzept?! Während der Woche konnte man sich nicht abmelden und musste bei der Stationsschwester antanzen, wenn man doch weg blieb.

Deshalb war es an der Tagesordnung dass man für seinen Tischnachbar mit essen musste ,wenn der mal was vor hatte. Fernseher konnte man leihen und W-Lan gibt es nicht. Handyempfang kommt auf die Station und Lage des Zimmers an. Ich fand es sehr belastend mit den Schicksalen der adern mitzuleiden, da alles bunt gewürfelt war.

Doch durch die Gruppe bekam man sehr schnell Kontakt zu seinen Mitpatienten und so manches Problem wurde in privat gelöst. Fazit zum Erholen eine schöne Klinik,für Ängsten u. Ja mit den verschiedenen Ärzten habe ich auch meine Erfahrung gemacht und hab mich ständig mit meinem Arzt und seiner Ansicht über Panik und Angst in den Haaren. Zumal er selbst offensichtlich ne Berührungsangst hatte. Die Sicherheitsbedingungen im Haus finde ich auch nicht so toll. Mich würde Interessieren ob der Code der Tür noch der selbe ist.

Die meisten Probleme wurden eh mit den Super Mitpatentien gelöst und bearbeitet. Ja,zum Erholen würde ich die Klinik jederzeit wieder besuchen, alleine wegen der Lage!! Alleine deswegen lohnt sich eine Reha dort. Von der Aufnahme, über die ärztlichen und therapeutischen Angebote, das Essen, die Sauberkeit im Hause bis hin zu den immer hilfreichen Orientierungshilfen seitens der Damen und Herren der Pforte - durch die allgemein herrschende Zugewandtheit und Freundlichkeit insgesamt - fühlte ich mich stets "gut aufgehoben".

Jahres- und ferienzeitbedingt gab es zwar Ausfallzeiten, kann niemand das Haus verantwortlich machen. Das Timing der Renovierung des Fitnessraumes hätte etwas glücklicher, sprich an die aktuelle Sitation angepasst sein dürfen.

Die Lage der Klinik direkt am Kurpark ist reizvoll, im Frühling und Sommer sicherlich noch einmal mehr. Das Essen war auch gut, auch wenn hier schon viele darüber gemeckert haben. Wer dort nicht satt wurde, war selber Schuld. Die Klinik liegt, wie beschrieben, direkt am Ende der City. Nette Geschäfte, Cafes, der Kurpark; alles lädt zum Besuch ein. Ansonsten nur mobile Daten oder der Terminal im Haus, an dem man nachmittags zum happy Hour-Tarif surfen kann.

Mieten eines Fernsehers finde ich persönlich etwas teuer. Jede Station hat ein sogen. Treffpunkt für Gespäche, Spiele - wenn man will. Dazu gehört auch eine kleine Teeküche mit Wasserkocher, Kaffeemaschine.

Tee gibt es in vielen versch. Sorten und wird gestellt. Ich konnte meinen Akku wieder auffüllen. Für alle, die eine Zusage für diese Klinik bekommen haben wünsche ich einen schönen Aufenthalt. Sie sind hier zur Reha, nicht zur Kur.

Ich hatte tolle mitpatienten in der gesprächstherapie und die therapeuten, mit welche für mich zuständig wahren konnten mir gut helfen; auch in krisen! Aufenthalt von September bis Oktober Gruppe 3. Klinik ist sehr schön gelegen und Bad Kissingen bietet ein gutes Programm. Fahrrad mitnehmen ist wertvoll. Die Wasserkuppe und viele schöne Ausflugsziele sind in der weiteren Umgebung. Die Klinik selbst ist okay, ein gute Angebot im Haus sind wie Schwimmbad, Ergometerraum, Fitnessraum, Tischtennisplatte die auch am Abend und am Wochenende genutzt werden konnten.

Toll war das ganze Team auf der Gruppe 3 von A bis Z. Sporttherapie, Physiotherapeut waren mit überragend, Pforte immer gut gelaunt, die Jungs dort sind einfach Klasse. Positiv die Klinikleitung die Probleme schnell und offen klärte. Negativ war die Küche,für Menschen mit Allergien und Lebensmittelunvertäglichkeiten ein absolutes nogo!!! Hatten wenig Ahnung und waren überfordert. Körperliche Einschränkungen werden nur eingeschränkt behandelt-da Psychosomatische Klinik-.

Toll die vielen lieben Menschen denen man dort begegnet ist. Ich denke oft an euch und an unser Wohnzimmer. Ich war von November bis Dezember auf der Station 9, die. Der saale klinik befindet. Die Woche war gruppenpsychotherapie, die mir leider kaum. Würde oft über den. Mir verwehrt wurden, da das klonikkonzept auf gruppe basiert.

Beschwerden wurde man wenig ernst genommen. Mit gesagt ich soll meine. Depression zu hause behandeln. Dort war die Therapie sehr hilfreich. Das Essen war akzeptabel. Ich leider in der gleichen Verfassung wie.

...




Stundenhotel kiel erotikshop

  • Club 22 bad kissingen warum werde ich nicht feucht
  • Aber dann platzte d.
  • Die Zimmer freundlich und sauber, haben aber keinen Balkon. Fotos der MainPost hier zu sehen!
  • FETISCH SHOP MÜNCHEN EROTIK FILME HEUTE

Erotische fotos po nackig spiele


Hier finden Sie einige Highlights in der Übersicht: Bad Füssinger Kulturtipps im Juni Die Zauberflöte — Oper Der malerische Ort hat eine Reihe von Sehenswürdigkeiten zu bieten, zum Beispiel eine Burganlage mit historischem Garten, Die App der Privathotels Dr.

Lohbeck - der direkte Weg zu Ihrem Urlaub. Lohbeck Mit der App der Privathotels Dr. Ihr Hotel in Bad Füssing: Einzigartiges "All inclusive"- Konzept für Ihren Urlaub. Tägliches Thermalbaden in den Bad Füssinger Thermen. Es geht hier auch um öffentliches Interesse. Der Spagat zwischen diesem und Therapie wird nicht immer ganz bewältigt.

Aber schon ihre Kritik zeigt, dass sie vielleicht eher einen Urlaub oder Kur gebraucht hätten. Entschuldige, aber ich kann die Meinung gar nicht teilen. Hättest doch lieber privat Urlaub machen. Was seid ihr denn alle so sarkastisch, von wegen privat Urlaub machen und so Ich kann, besonders den letzten drei Punkten voll zustimmen. Und ich denke, dass sind auch die gravierendsten "Mängel" dieser Reha-Einrichtung!!! Ich war auf eigenen Wunsch da-wurde nicht wie die meisten von Krankenkasse oder Rentenversicherung geschickt- und wurde nicht gesund entlassen, glaube nicht, dass nach Aktenlage entschieden wird.

Sei doch froh, dass du fit genug bist, um arbeiten zu gehen Was hast du denn gedacht warum du eine Reha machst. Verstehe die Aussage nicht. Ich war Patientin vom Die Nutzung der Therapieräume sind im ordentlichen Zustand.

Das Essen war gut - es könnte aber auch noch abwechslungsreicher sein. Das Schwimmbad ist super - leider war es öfter über das Wochenende bzw. Feiertag nicht offen - wegen der Umweltpumpe.

Das Sportangebot ist vielseitig - für jeden etwas dabei. Die Gegend ist sehr gepflegt und hat schöne Ausflugsziele in der Nähe.

Es gibt aber auch die Möglichkeit Ausflüge über einen Reiseunternehmen anzusehen. Leider ist der Aufenthalt in den Städten nicht so lang. Der Park mit den vielen Standorten ist herrlich angelegt. Besonders super gefiel mir das Kneipbecken.

Die Klinik bietet eine seriöse, kompetente Behandlung und Beratung bei psychosomatischen Störungen an, wenn man bereit ist, sich auf das Setting einzulassen. Die Unterbringung auf einer festen Station und das Stationsambiente haben einen leichten "Krankenhauscharakter". Die medizinische Behandlung und Beratung ist sehr von den einzelnen Stationen und dem Engagement der dort tätigen Ärzte und des Pflegepersonals abhängig. Auf der Station 3 A, auf der ich untergebracht war, bot der zuständige Arzt wöchentliche Einzelgespräche an und war auch jederzeit bereit "auf Augenhöhe" das Behandlungsprogramm zu erklären und ggf.

Das war sehr hilfreich, stabilisierend und wertschätzend. Durch das Konzept der "halboffenen" Gruppe d. Angerissene Themen werden nicht zwingend in der nächsten Gruppenstunde weiterbesprochen etc. Hinzu kommt die sehr unterschiedliche Motivation und Ausgangslage, mit der die Patienten kommen. Leider habe ich viele Patienten erlebt, die demotivierend und destruktiv waren, da ihr Hauptanliegen nicht die Genesung und Stabilisierung ihrer Gesundheit und die Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit war, sondern eher ihr Interesse, "unter Beweis zu stellen", dass sie nicht mehr oder nur noch wenig arbeiten können und sich durch die ärztlichen Stellungnahmen gegenüber der Rentenversicherung hier entsprechende Atteste erwarten.

Damit umzugehen erfordert hohe eigene Abgrenzungsfähigkeiten. Die zumeist sehr erfahrenen Bewegungs-und Ergotherapeuten machen einen guten Job. Blockaden zuziehen, wenn man nicht beaufsichtigt bzw. Übungen falsch ausführt; eine Katastrophe Pforte war am Wochenende nur bis ca.

Cafeteria zu klein und auch nur zwei Stunden täglich geöffnet. Angenehm war die Liegewiese, wo man schön entspannen konnte. Zudem ein schöner Klinikpark, der zum walken einlud und ein noch besserer Kurpark zum Seele baumeln lassen.

Auch der Ort an sich ist sehr zu empfehlen, nicht aber die Klinik im Ganzen. Für mich ist die Klinik nicht das, was sie verspricht. Das begann bereits bei der Ankunft in der Klinik. Dabei ging es um den Gepäcktransport auf die Station. Ich musste oft von Schwesternzimmer zu Schwesternzimmer mir fast einen Wolf laufen, und wurde nicht selten wieder weg bzw.

Im Infomaterial wird von "individuellen Bedürfnissen des Patienten gesprochen"- Fehlanzeige. Man musste die stundenlangen Gruppentherapien über sich ergehen lassen, obwohl ich ständig in der Visite anmahnte,ich bräuchte auch mehr Einzelsitzungen, was überhaupt nicht ernst genommen wurde, wahrscheinlich weil sich eine Stunde Therapie mit 10 Patienten besser rechnet, als in der selben Zeit nur einen Patienten "zu bearbeiten".

Die Klinik fungierte mehr als wirtschaftliches Unternehemn, welches sich rechnen muss, als dass das persönliche Interesse des Patienten und seine Gesundheit im Vordergrund steht. Gut bis sehr gut: Besonderer Dank gilt meiner "persönl. Was sehr kritisch zu hinterfragen ist, ist das freie Training mit nur einer Anleitung, ohne Aufsicht. Auch konnten wir jeden Abend Tischtennis bis zum buchstäblichen Umfallen spielen, bis der sprichwörtliche Arzt kam, und man bekam nicht nur dadurch sehr schnell Kontakt zu den anderen Patienten, die alle ganz toll waren; auch die Leute an meinem Tisch- einsame Spitze; wir haben sehr viel gelacht.

Ganz kurz, Die Klinik ist tatsächlich ein wirtschaftliches Unternehmen, das sich rechnen muss auch, wenn's Dich überrascht Meine behandelnde Psychologin war sehr einfühlsam und kompetent, sowohl in der Gruppentherapie als auch in der Einzelbehandlung. Ich hatte einen guten Therapie Behandlungsplan und war mit fast allen Therapiestunden sehr zufrieden. Es war alles rundherum spitze! Ich bin mit meinem Kind als Begleitperson hier. Genügend Schränke um alles unterzubringen. Alle hier die ich bis jetzt gesehen habe sind superfreundlich und überaus bemüht.

Fühle mich sehr gut aufgehoben und sicher. Die Kinderbetreuung ist richtig klasse und mein Kind ist sehr sehr gut dort aufgehoben. Die Erzieherinnen lassen sich richtig was einfallen um es den Kids schön zu machen. Hatte vor Rehaantritt grosse Bedenken weil mein Kind es nicht gewohnt ist bis Nachmittags in der Betreuung zu sein - aber sie findet es so toll das sie oft sogar noch länger bleiben würde.

Ich finde das Essen richtig gut - und wenn es was gibt das mir gar nicht zusagt kann ich auch mal Essen gehn. Man kann hier waschen und trocknen. Man ist von der Klinik direkt im Park und auch in die Stadt ist es nicht weit. Ich habe vorgestern auch bescheid bekommen ,dass ich nach Bad Kissingen in diese Klinik darf. Ich weiss nur noch nicht wann. Dauert es lang bis man von dort bescheid bekommt? Sollte ich vielleicht anrufen und nachfragen oder besser warten?

Wie war das bei dir? Weiterhin gute Erholung und schöne Ostern!!! Ich freue mich auch schon. Hoffe, dass es mir auch so gut gefallen wird.

Ich habe Bescheid bekommen, dass meine Reha Anfang Juni stattfinden wird, und ich den genauen Termin Tage vorher bekomme. Hallo zusammen, meine Reha wurde vorgestern genehmigt und ich hoffe es geht nun relativ zügig vorwärts. Ich habe im Hause angerufen, die Dame konnte mir den Einzug auf ca. Ich war mit meinen beiden Kindern in der Klinik Röhn. Die Kinderbetreuung ist wirklich klasse, die Kinder sind toll aufgenommen worden und es wurde sich klasse gekümmert.

In der Klinik direkt ist es mit Kindern etwas schwierig, es gibt nichts wo die Kinder mal springen oder spielen können, das Essen findet im Personalspeisesaal statt. Das ist leider auch etwas dürftig, keine schöne Atmosphäre und auch recht komisch mit den anderen Müttern, die man sonst den ganzen Tag nicht wirklich sieht. Die Station 6 war wirklich klasse, tolle Ärtze und die Stationschwester war auch sehr nett.

Die Ergotherapeutin ist einfach nur der Hammer, die Gestaltungstherapie war sehr intensiv und wirksam. Das Essen ist vielleicht wirklich nicht so der Hit, aber meine Güte man setzt sich an ein gedeckten Tisch, muss nicht einkaufen, kochen und aufräumen Da wurde einem also schon eine ganze Woche geklaut und dann sollte man nun in der ersten Woche "erstmal ankommen" Also "gleich loslegen geht für mich anders".

Nicht zu viel erwarten. Es wird an der falschen Stelle gespart- den eigentlichen Therapeuten, nicht qualitativ, aber quantitativ. Bei dieser Gruppe liegt eine permanente zeitliche Überforderung vor, die sich je nach Person in Hilflosigkeit, Arroganz bis hin zur Agression oder auch Flucht in eine putzige Scheinempathie zeigt. Schade, da ansonsten alles gut. Tolle Klinik, tolle Therapeuten, Ärzte und Servicekräfte. Ich hatte so eine Angst vor dieser Kur und dann war sie das Beste was mir zu diesem Zeitpunkt passieren konnte.

Sie hat mich wieder lebensfähig gemacht. Ich habe superschnell Anschluss gefunden und alle waren einfach nur nett. Einziger Kritikpunkt ist das Essen, weil ich Vegetarier bin. Tortellini ,,,,und vieles mit Käse überbacken Zum nachwürzen stehen einige Gewürze zur Verfügung.

Soviel zum Essen Hallo, ich war 5 Wochen mit meinen schulpflichtigen Kindern 6 und 8 Jahre Begleitpersonen dort. Mit den Kindern habe ich kleine Abstriche gemacht, was Unterbringung und Essenssituation angeht. Die Betreuung war allerdings wieder topp. Ich war 5 Wochen in der Rhön-Klinik auf Station 7 und ich kann nur positives berichten.

Die Ärztin, Frau B. Auch mit den Anwendungen war ich absolut zufrieden. Aber das war ok. Auch für das Wochenende gab es Angebote Serviettentechnik, mit Speckstein arbeiten und vieles mehr und Busfahrten. Also wem es langweilig war, konnte sich da dran dann beteiligen. Die positiven Bewertungen was die Behandlungen angeht kann ich aus eigener Erfahrung nicht nachvollziehen. Aber zur Kritik im einzelnen: Die meiste Zeit wurde damit verbracht, dass die Angänge berichten mussten was es Ihnen gebracht hat und wie sie mit ihren Zielen vorangekommen sind.

Dann gab es auch noch Zwischenberichte, Vorstellungen der Neuankömmlinge. Erste Sitzung kurz geschildert was man hat. Zweite Sitzung was es gibt. Dritte Sitzung dann Abschlussgespräch. Und die Dauer der Sitzungen knapp 30 Minuten Ergometertraining: Keine Aufsicht mehr da na ja, es gibt zur Not ja einen Notfallknopf Feststellung dass ich voll erwerbsfähig sei ich frag mich wann das wer feststellen konnte und jetzt kann ich Klage bei der DRV erheben.

Sorry aber eine fachlich derart schlechte Therapie hinsichtlich Psychotherapie hab ich noch nicht erlebt. Und ich war schon dreimal in einer Klinik und habe x Stunden an Psychotherapie hinter mir.

Ausgenommen von der Kritik sind ausdrücklich die Sporttherapeuten. Die sind echt bemüht und gut. Und auch das Essen war gut. Da stimme ich dir leider zu.

Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass der ständige Wechsel in der Gruppe sehr anstrengend ist. Ich war fünf Wochen in der Klinik hatte ein Aufnahme- und Abschlussgespräch und nur auf Nachfrage noch ein Einzelgespräch. Auch ich wurde arbeitsfähig entlassen. Im Herbst habe ich in der Klinik Rhön eine Reha gemacht. Meine beiden Kinder haben mich dabei begleitet. Mein Aufenthalt dort und die Behandlung waren gut und ich bin sehr zufrieden. Ich bin sehr dankbar die Möglichkeit gehabt zu haben eine Reha mit Kinderbetreuung zu besuchen.

Meine zwei Kinder waren sehr gut in der Schule und Kinderbetreuung aufgehoben. Die Lehrerin war sehr engagiert und die Pädagogen in der Kinderbetreuung haben meinen beiden Kindern eine tolle Zeit ermöglicht. Es wurden viele Aktivitäten gemacht und meine beiden Kider haben sich direkt sehr wohl gefühlt. Ich konnte mich bedenkenfrei meinen Anwendungen widmen und würde jedem Elternteil diese Rehaklinik empfehlen.

Wer eine Bewilligung für diese Klinik erhält, darf sich freuen und auf Besserung seines Gesundheitszustandes hoffen. Ich bin sehr dankbar für die Therapien dort, ich habe viel über mich selbst gelernt und über Dinge, die ich nicht realisiert habe bzw. Ich hatte eine wunderbar abgestimmt Therapie, die ineinander gegriffen hat.

Ich fühlte mich dort wertgeschätzt und wohl. Alle anderen Mitarbeiterinnen und Therapeutinnen, Ärzte sind top. Dass es mir wieder so viel besser gehen würde, habe ich vor der REHA nicht erwartet. Auch das Essen war ganz gut. Oft wenig gewürzt, jedoch gibt es eine Reihe mit Kräuter und Gewürzen, da kann man selbst nachwürzen.

Ich war einfach auch froh, nicht täglich kochen und Haushalt machen zu müssen, ganz für mich und meine Genesung Zeit zu haben. Abteilung 5 kann ich speziell empfehlen. Freue dich, wenn du nach Bad Kissingen darfst, der Kurpark und das Städtle sind direkt vor der Tür und wirklich wunderschön.

Wer eine Reha bekommt, sollte dies zu schätzen wissen und seine Chancen nutzen! Leider wurde ich hier von der Stationsärztin nur auf die Psychoschiene behandelt, bzgl. Nur auf nachfrage habe ich meine Ergebnisse des Langzeittestes erhalten. Die Visite lief so ab: Das Ergoteam und die Sporttherapheuten waren dagegen super, Danke an das Team. Auch das Reinigungspersonal war sehr zuvorkommend. Das Essen war sehr gut wenn man bedenkt es sind Patienten zu versorgen.

Ein zweiter Wasserspender vor dem Speisesaal wäre angebracht. Ich habe mich schnell eingelebt und mit Einigen ein gutes Netzwerk, durch das wir uns noch nach der Rehabewilligung unterstützen, gebildet.

Ich habe die Mitarbeiter insgesamt als sehr freundlich und ehrlich um uns bemüht empfunden. Der Ablauf war gut strukturiert.

Von den Therapien habe ich sehr profitiert und in meinen Alltag, in dem es auch immer mal wieder schwierig wird, mitgenommen. Das Essen hat mir gut geschmeckt und da ich mich ausgewogen ernährt habe und viel Sport treiben konnte, habe ich sogar abgenommen. Die Lage am Kurpark ist super und Bad Kissingen hat mir auch gut gefallen. Ich war 7 Wochen in der Rhön Klinik, vom Die psychologische Betreuung, die Anwendungen und das Umfeld haben mir sehr geholfen.

Ich habe die Zeit bekommen, das Gefühl für die Zeit wieder zu erkennen, mich mit mir selber zu beschäftigen und gelernt die "Ruhe" zu achten.

Es klingt banal, aber es ist einfach Luxus, wenn man 5 Wochen sich nur um sich selber kümmern kann oder muss, Frühstück, Mittagessen,Abendessen Jeder findet in seiner freien Zeit was er sucht. Ich habe in den 5 Wochen viele wertvolle Menschen kennen und schätzen gelernt, die mich unterstützt und geholfen haben.

Hi, ich fahre Ende Juli zur Saale Klinik. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Das Türschild meiner Zimmer-Vorgängerin war noch herzlicher. Mir hat es in der Klinik super gut gefallen. Die Zimmer freundlich und sauber, haben aber keinen Balkon. Dafür liegt hinter der Klinik direkt der tolle Kurpark. Die Therapeuten, Ärzte und der lustige Herr am Empfang waren alle überaus bemüht die Patienten zufrieden zu stellen.

Die Therapeuten leisten hervorragende Arbeit und gehen gefühlvoll mit den Patienten um. Es gibt täglich tolles und schmackhaftes Essen, mehrere zur Auswahl. Auf dem Zimmer hatte ich mein Läppi mit, funktionierte mit der Aldi-Karte super. Einen Fernseher oder Fahrrad kann man leihen oder selbst mitbringen Antennenkabel nicht vergessen.

Auch ein Kühlschrank ist vorhanden. Kaffee bringt man selbst mit. Die Maschinen laufen jeweils knapp 1 Stunde. Der Kurpark ist echt toll angelegt, dort kann man stundenlang durch gehen. Sind auch ausreichend Sitzmöglichkeiten vorhanden. Es waren für mich 5 tolle Wochen, habe mich absolut wohl gefühlt. Nehme gedanklich und emotional vieles mit nach Hause. Kaum gewürzt und alles so gut wie ohne Fett. Ich bin Vegetarier und hatte dort echt Probleme und habe leider auch noch abgenommen.

Das ist aber der einzige Kritikpunkt an der Klinik. Alles andere ist top! Es gibt Menschen die mögen kein stark gewürztes Essen, darauf stellt sich die Klinikküche ein. Darüber darf man gerne mal nachdenken. Es ist jedem frei gestellt nachzuwürzen.

Dazu stehen eine Vielzahl an Gewürzen an der Futterbar. Hatte selber 2 Vegetarier als Tischnachbarn, die waren mit dem Essen durchaus zufrieden. Selber habe ich sehr oft vegetarische Kost genommen und es war absolut schmackhaft. Da bleibt der Eigengeschmack erhalten.

Hier wird eine Rehaklinik mit einem 5 Sterne-Restaurant verwechselt. Wir Gruppe haben viel geweint, aber auch sehr viel zusammen gelacht und das gegenseitige Verständnis war Balsm für die Seele. Ich bin schon in der ersten Woche "angekommen", was u.

Meine Zimmer-Vorgängerin hatte ein nettes Türschild gebastelt und so hab ich mich gleich "richtig" gefühlt, eine sehr positive Tradition! Alle Ärzte und Therapeuten waren gut ansprechbar und wenn es irgendwie ging wurden individuelle Wünsche umgesetzt. Auch auf den gesundheitlichen Allgemeinzustand wurde eingegangen und z.

Das gesamte Personal der Station 7, des Empfangs und auch der Küche waren nett und freundlich. Einzig das Essen war kritikbedürftig. Grade beim Fleisch war es echt schade das für so trockenes Zeug Tiere sterben mussten! Ich werde diese 5 Wochen nie vergessen, was sowohl an den MitpatientInnen als auch den TherapeutInnen und dem restlichen für Station 7 zuständigen Personal liegt.

In diese Klinik würde ich jederzeit wieder gehen! Ich war Petientin auf der Station 7a vom Ich wurde schon am 1. Tag sehr liebevoll aufgenommen, die Tradition des Türschildes am Zimmer und der Paten funktioniert super. Ich habe tolle Leute kennen gelernt und muss sagen, dass ich einen riesigen Sack an positiver Erfahrung mitnehmen darf.

Die Umgebung ist wunderschön, in der Nähe der Fussgängerzone gelegen und von zahlreichen Lokalen umgeben macht die Klinik wirklich was her. Über das Essen lässt sich streiten, da es in der Klinik Saale gekocht wird, die nunmal die Adipositaspatienten und Diabetiker versorgt. Aber verhungert bin ich nicht und das Qualitätsmanagement arbeitet daran. Ich war überrascht, wie gut der Stamm an Therapeuten hier ist. Ich habe wirklich keinen inkompetenten oder nicht bemühten Therapeuten angetroffen.

Nicht zuletzt ist mein Erfolg Fr. In meinen Augen eine Frau mit überragendem Talent und Einfühlungsvermögen. Das Freizeitangebot war auch spitze und immer gut besucht. Das Schwimmbad war öfter kaputt, aber es hielt sich in Grenzen. Auch das Servicepersonal, die Putzfeen und die Damen und Herren am Empfang und in der Verwaltung sorgen für einen reibungslosen Ablauf mit höchstem Wohlfühlcharakter.

Ich werde wieder hierher kommen, beide Daumen hoch!!! Hallo Leute, also ich war jetzt schon zum 2. Mal da auf Reha, 1x im Haupthaus Saale und diese Mal auf Station 9 und ich kann mich in keinster Weise über Unfreundlichkeit beschweren. Es kommt eben immer darauf an, wie man in den Wald rein ruft. So kommt es bekanntlich zurück.

Über das Essen gibt es nichts zu sagen. Wenn etwas zu fade schmeckt, gibt es die Möglichkeit nachzuwürzen. Und in der Klinik ist noch niemand verhungert. Es gibt zwei Tagesessen und da findet man immer etwas, womit man satt wird. Die Bäderabteilung, Sport im Allgemeinen das ist noch genau das Team, dass ich kennenlernen durfte. Ich kann nur sagen, Leute macht weiter so, ihr seid Spitze. Es ist nicht jeder Tag gleich und deshalb kann man doch niemanden verurteilen, dass er unfreundlich ist.

Ich persönlich finde den jungen Mann mit den schwarzen Haaren ein sehr netten , sympathischen Menschen. Wenn ihr mich fragt, meine nächste Reha werde ich hoffentlich wieder dort verbringen dürfen.

Ihr seid alle Spitze, macht weiter so. Und noch ein Dickes Lob an die tolle Frau in der Verwaltung. Hallo, Dein Bericht hört sich toll an. Mitte April dort, genauen Termin bekomme ich noch. Einerseits freue ich mich drauf, andererseits vermisse ich sicher meinen Mann und unsere Tierchen. Wie sieht der Tagesablauf in etwa aus? Gibt es in dort einen Kühlschrank um Milch für Kaffee kalt zu stellen? Frage deshalb, weil ich nur laktosefreie Milch trinken kann.

Kann ich eine eigene Kaffeemaschine Senseo mitbringen? Freue mich auf Antwort. Hallöchen, kommst du auf die Station 9? Also es gibt einen Kühlschrank und einen Aufenthaltsraum auf der Station. Du solltest deine Sachen am besten mit deiner Zimmernummer versehen, damit keine Unstimmigkeiten entstehen.

Manche haben ihre Kaffeemaschine dabei gehabt, aber es gibt auch die Möglichkeit im Aufenthaltsraum Kaffee zu kochen. Der Tagesablauf ist mal voll und mal hast du viel Leerlauf. An manchen Tagen ist es auch gut so, dass man nicht so viel hat.

Ich habe aber gehört, dass man zu wenig Zeit hat, diese schönen Städtchen anzusehen. Also wenn du mit dem eigenen Auto kommst und da hin möchtest, dann nimm die nen ganzen Tag Zeit. So wenn du noch Fragen hast, dann frag mich, vielleicht kann ich dir helfen.

Ich war sehr zufrieden. Und kann es nur weiter empfehlen. Natürlich wirst du Heimweh bekommen, aber wenn die richtigen Leute zusammen sind, dann vergeht die Zeit, wie im Flug. Laktosefreie Milch gibt es auch im Speisesaal und auch Joghurt als Nachtisch, also bei deiner Ankunft weis man das dann schon, du hast doch bestimmt einen Bogen ausfüllen müssen.

Ansonsten sage das bei der Eingangsuntersuchung und dann klappt das auch. Ansonsten, wenn etwas nicht passt, dann nicht meckern, gleich reklamieren, dann kümmert man sich auch darum. So ich hoffe, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte.

Ich wünsche dir gute Erholung und ne menge toller Leute. Hallo, ich danke Dir für Deine ausführliche Antwort. Fein das man etwas in den Kühlschrank stellen kann. Denn ich trinke recht viel Kaffee und wollte daher meine Senseo aufs Zimmer stellen. Kann selber die weite Strecke über km nicht fahren, werde gebracht, habe daher kein Auto vor Ort. Aber ich bin auch mit dem Bus zufrieden.

Sauberes Bett und eine saubere Dusche reicht mir. Wenn die Verpflegung dann noch schmackhaft ist, um so besser. Bin da nicht so anspruchsvoll. Vorgesehen sind 5 Wochen, finde ich sehr lang Gibt es Waschpuler und Weichspüler am Empfang zu kaufen oder bringe ich das selber mit? Wie sieht es dort für Raucher aus? Logisch nicht auf dem Zimmer. Bin zwar kein Raucher mehr, aber dampfe E-Ziggi. Kann man nachts raus falls man nicht schlafen kann oder ist die Klinik verschlossen?

Glaube das waren meine wichtigsten Fragen und nochmals Danke für Antwort. Hallo Gunda, also rauchen im Haus und Gelände verboten, aber es gibt einen Raucherpavillon und dort trifft man sich: Das Haus ist ab Bett sauber und Dusche auch und ansonsten alle 2 Wochen frische Bettwäsche.

So Gunda ich denke, dass ich dir damit weiterhelfen konnte. Also ich war in der Saale Klinik Pfaffstr. Würde mich echt interessieren. Ich wünsche dir auf jeden Fall, alles Gute und dass du dich erholst. Hallo Marion, nochmals Danke für Deine Antwort. Dann händeln sie es dort ähnlich wie vor gut 5 Jahren in Bad Oeynhausen. In der Klinik habe ich angerufen und nach dem ungefähren Termin gefragt, der liegt so Anfang bis Mitte April. Meine Unterlagen sind dort noch nicht eingetrudelt. Denke es wird noch 1 - 2 Wochen dauern bis mein genauer Termin steht und kommt.

Werde Dir berichten wo ich untergebracht werde. Wie sieht es mit Waschpulver und Weichspüler aus? Bekomme ich das am Empfang? Die Frage ist wohl untergegangen. Danke auch für Deine netten Worte. Wünsche Dir ebenfalls eine gute Nacherholung und alles Gute.

Hallo Gunda, ja da bin ich mal gespannt, wo du hinkommst. Waschpulver und Weichspüler musst du dir selbst besorgen, aber das würde ich mir dort holen, denn da kriegst du alles im Städtchen. Okay dann wünsche ich dir viel Erfolg für deine Reha und wenn du in der Klinik Saale bist, dann wirst du sicherlich nicht enttäuscht sein. Auch wünsche ich dir, dass du ganz liebe Mitpatienten hast, so wie ich es hatte. Es haben sich in der Zeit richtige Freundschaften entwickelt.

Also pass auf dich auf und alles Gute für dich. Eins noch, ich bin noch immer nicht richtig wieder zu Hause, denn 7 Wochen ist schon ne Zeit. Finde es toll das Du auf meine Fragen so nett eingegangen bist, ohne mir das Gefühl zu geben das ich mit meinen Fragen nerve. Da mich mein Mann fahren wird, kann ich das Waschmittelzeugs auch direkt von zu Hause mitnehmen. Mit den Freundschaften entwickeln kenne ich schon von meiner vorherigen Reha in Bad Oeynhausen.

Aber das ist schon über 6 Jahre her und wegen einer anderen Erkrankung. War sicher eine lange Zeit für Dich. Wenn ich die Info habe wann ich anreisen darf und auf welche Station ich komme, melde ich mich noch mal.

Wünsche Dir ebenfalls weiterhin alles Gute für Deine Zukunft. Guten Morgen Gunda, klar kannst du dein Waschmittel von zu Hause auch mitbringen. Nein, du nervst mich auf gar keinen Fall. Ich wäre damals froh gewesen, wenn ich so eine Info gehabt hätte. Ich wünsche dir natürlich auch alles alles erdenklich Gute und hoffe, die Reha wird dir helfen.

Es würde mich freuen, von dir zu erfahren wo du bist. Kopf hoch das wird. Ja ist echt schwierig, wenn man nach 7 Wochen alles wieder selbst machen muss. Aber so ist nun mal die Realität. Okay Gunda, Ich freue mich, wenn ich von dir höre. Meine Angaben und Wünsche wurden von der Rentenversicherung leider nicht beachtet. Als ich in der Klinik meine Ziele nannte, sagte mir niemand, dass diese der Zielsetzung der Klinik widersprachen.

So konnte ich keins meiner Ziele erreichen, in manchen Punkten habe ich sogar Rückschritte gemacht. Körperliche Probleme werden ignoriert oder als psychisch dargestellt und somit auch ignoriert. Mein Eindruck ist, dass man mit körperlichen Problemen nichts anfangen kann. Die Küche ist zertifiziert, ich bin es leider nicht. Mir schmeckte es überhaupt nicht, z. Auch hatte ich stets nach kurzer Zeit wieder Hunger. Der Zwang 3 mal am Tag zu essen, führte bei mir zu einer Gewichtszunahme ich hatte gehofft kg abzunehmen.

Der Tagesplan war mir viel zu voll, es gab kaum Pausen, teilweise war der Plan einfach nicht einzuhalten. Als ich mich beschwerte, war das auch nur ein psychologisches Problem meinerseits und keine falsche Planung. Am Ende habe ich sogar den angebotenen Sport kaum wahrgenommen: Insgesamt empfand ich die Zeit als viel zu enges Korsett, Zwangsjacke, die mir in keiner Weise passte. Es war eine schöne und hilfreiche Zeit. Ein dickes Lob an die Ärzte wohlgemerkt Frau Dr.

Diese Klinik ist wirklich sehr empfehlenswert. Vom ersten Tag an fühlt man sich "angenommen". Das Gesamt-Setting ist sehr gut. Also mir hat die zeit in Bad kissingen viel Gebracht. Das Gesamte Personal ist echt nett und kompetent. Ich habe viele tolle Menschen kennenlernen dürfen, mit denen ich in kontakt bleiben werde. Ein Dank geht auch an die Stationsärztin und Therapeutin der 1a. Sie hat mir in vielerlei hinsicht neu Denkanstösse gegeben und quasi das wort Gestalten geprägt.

Mir hat es echt geholfen. Falls ich in meinem leben je wieder eine Reha brauche ich geh wieder da hin. Mein Erfahrungen beziehen sich auf Station 8. Jede Station hat 20 Patienten. Das Personal bis hin zur Putzfrau ist Klasse. Auch hatte ich in der Zeit tolle Wegbegleiter. Das Therapieprogramm ist abgestimmt. Auch die Regeln sind wirkungsvoll.

Das Essen ist gut. Man hat Möglichkeiten für Unternehmungen. Die Rhön Klinik kann ich nur empfehlen. Danke für deinen Bericht. Es hört sich wirklich gut an. Wünsche dir für die Zukunft weiterhin viel Kraft. Wenn ich das lese,freue ich mich noch mehr darauf am Mittwoch dorthin fahren zu können! Sie wirkte im ersten Moment sehr gestresst. Der erste Eindruck wurde von mir nicht bestärkt, sondern ganz das Gegenteil. Ich fühlte mich immer sehr gut betreut, hatte das Gefühl, ich kann Ihr alles anvertrauen und fühlte mich sicher.

Die Gruppentherapien mit ihr waren immer für mich emotional und anstrengend. Sie konnte sich unglaublich schnell und kompetent in die angesprochene Situationen reinfinden.

Sie schaffte es immer wieder mich in meinen Problemen lösungsorientiert zu bestärken und gab mir nützliche Informationen an die Hand. Sie konnte mich immer wieder motivieren an meinen Problemen weiterzuarbeiten Auch die medikamentöse Therapie unterstützte mich dabei, besonders nachdem ich einige Rückfälle erlitten hatte.

Sehr hilfreich war für mich auch, dass mich Fr. Laue unterstützt hatte, im Bezug auf die Ängste vor dem Verlust meiner Mama. Leider traf mich dieser Verlust bereits 2 Wochen nach der Entlassung. Ich wurde aber durch die Behandlung sehr gut gestärkt und werde diesen Verlust bewältigen, auch mit Unterstützung meiner ambulanten Psychotherapeutin. Ich würde bei einer weiteren Reha wieder diese Einrichtung wählen, auf der Station 1a und nur unter Behandlung und Betreuung von Fr.

Sie ist eine sehr fachkompetente Ärztin und verdient ein dickes Lob für Ihre Arbeit. Meine Zeit hier geht nun am 1. Ich habe super liebe und tolle Leute kennengelernt. Man bleibt hier wirklich nicht lange allein. Jede Station hat für die neuen Patienten einen Paten,dieser zeigt einem die ganzen wichtigsten Sachen, wie z. Was mich persönlich nicht so begeistert hat war die Gruppentherapie. Diese steht hier in der Klinik im Vordergrund.

Einzelgespräche sind leider nur einmal wöchentlich. Mit der Station war ich zufrieden. War auf der 4! Wenn man sich ins Zimmer zurück ziehen wollte,konnte man das ohne Probleme machen.

Ich hatte in meinen 5 Wochen nur, auf Nachfrage, ein Einzelgespräch. Meine 5 wöchige Reha in dieser Klinik ist zu Ende mit Erfolg - aber nicht gesund!!! Ich war von allem sehr begeistert. Putzfee - alle sind sehr bemüht, freundlich und sehr hilfsbereit.

Man muss nur fragen oder auch um etwas bitten! Das Angebot der unterschiedlichen Therapien war gut und sehr interessant. Die Ruhe und die Abgeschiedenheit sollte jeder nicht als Nachteil sehen sondern als gute Möglichkeit wieder Kraft zu bekommen.

Das essen ist gut und frisch - es schmeckt nur anders!!! Hallo ihr lieben, wer von euch ist in der Zeit vom 3. Freu mich über Antworten und schon mal eine schöne erholsame Zeit ;-: Komme auch am Bin aber jeden Tag auch in deiner Klinik unterwegs, weil mein Sohn dort betreut wird. Ist für uns auch das erste mal. Meinen Wünschen wurde schon im Vorfeld bei der Terminabsprache sehr gut nachgekommen.

Die Ärztin, die Bezugstherapeutin und auch der Oberarzt nahmen sich für mich ausreichend viel Zeit. Während der gesamten Rehazeit fühlte ich mich sehr gut betreut und aufgehoben. In den Therapien konnte ich wertvolle Erfahrungen machen, die ich im Berufsleben wie auch im privaten Bereich gut umsetzen konnte.

Zu meiner Bezugs- wie auch Bewegungswahrnehmungstherapeutin konnte ich schon nach sehr kurzer Zeit ein intensives Vertrauensverhältnis aufbauen, das im Verlauf nicht enttäuscht wurde. Die Servicekräfte am Empfang, im Speisesaal wie auch im Reinugungsbereich waren sehr zuvorkommend und hilfsbereit.

Die Klinik hat eine sehr gute Lage direkt am Kurpark, zum Stadtkern ist es nicht weit. Es gibt ausreichend Wandermöglichkeiten.

Diese inhaltlichen wie auch räumlichen Bedingungen trugen dazu bei, dass ich gute Therapieerfoge erzielen konnte. Ich kann diese Klink unbedingt und uneingeschränkt weiter empfehlen. Das sind aber sehr schöne Zeilen gewesen. Freut mich Positives zu lesen. Ich bin demnächst auch für 5 Wochen im Klinik Rhön zusammen mit meiner 3jährigen Tochter Ich freue mich so sehr auf die Zeit; jedoch bin ich auch gespannt darauf, wie sich meine Tochter verhalten wird.

Ich hoffe das die Zeit nicht all'zu stressig sein wird. War vom 15Apri bis 13Mai in dieser Kinik in Behandlung. Leider war das Essen sehr schlecht nach jedem Mittagessen ging es mir sehr schlecht mit Übelkeit und Durchfall.

Hab mich auch an 4 verschiedene Ärzte gewendet. Mir wurde nicht geholfen. Die Qualität des Essens war so übel über abgelaufenen Käse, immer das selbe, kein Geschmack. Es wurde so viel Essen von den Patienten weggeschmissen.

Ich konnte nicht verstehen, dass wir Diatessen vorgesetzt bekamen. Wir waren alle keine Diabetiker. Liegt daran, dass in der Saale Klinik Übergewichtige betreut werden und beide Kliniken nur eine Küche haben. Das Essen war grotte, aber sooo schlimm nun auch wieder nicht. Man hatte doch die Möglichkeit sich selbst was zu kaufen und in den Kühlschrank auf der Station zu legen.

Ich durfte die Klinik 7 Wochen lang besuchen und war erst mal froh aus meinem schwierigen Umfeld raus zukommen. Schon bei der Ankunft wurden meine Zweifel weggewischt, alle super freundlich und die Zimmer sauber,klein und ausreichend. Traumhaft direkt am Park und wenige Meter von dem schönen Städtchen gelegen. Mit der Zuteilung der Station und dem zugehörigen Arzt muss man einfach Glück haben. Etwas stressig der erste Tag, kaum angekommen muss mann schon ab Am besten vorher sich über seine Ziele und Wünsche klar sein, ich fand mich etwas Überrumpelt.

Am besten eine Liste machen ,Visite dauert 5 Min. Es wird akzeptiert wenn man sich nicht zudröhnen möchte!! Das war mein Glück denn da wurde mir erst geholfen, weil diese Ärztin in Traumata eine Ausbildung hatte. Nur waren da schon 3 Wochen verlorene Zeit. Leider konnte man die Station zwischen A und B nicht wechseln. Alle Schwestern sind sehr nett,und haben immer ein offenes Ohr. Auch das Reinigungspersonal tut alles damit man zufrieden ist.

Was ich sehr störend fand war die Kontrolle bei den Mahlzeiten!! Angeblich gehörte das zum Therapiekonzept?! Während der Woche konnte man sich nicht abmelden und musste bei der Stationsschwester antanzen, wenn man doch weg blieb.

Deshalb war es an der Tagesordnung dass man für seinen Tischnachbar mit essen musste ,wenn der mal was vor hatte. Fernseher konnte man leihen und W-Lan gibt es nicht. Handyempfang kommt auf die Station und Lage des Zimmers an. Ich fand es sehr belastend mit den Schicksalen der adern mitzuleiden, da alles bunt gewürfelt war. Doch durch die Gruppe bekam man sehr schnell Kontakt zu seinen Mitpatienten und so manches Problem wurde in privat gelöst.

Fazit zum Erholen eine schöne Klinik,für Ängsten u. Ja mit den verschiedenen Ärzten habe ich auch meine Erfahrung gemacht und hab mich ständig mit meinem Arzt und seiner Ansicht über Panik und Angst in den Haaren. Zumal er selbst offensichtlich ne Berührungsangst hatte. Die Sicherheitsbedingungen im Haus finde ich auch nicht so toll. Mich würde Interessieren ob der Code der Tür noch der selbe ist. Die meisten Probleme wurden eh mit den Super Mitpatentien gelöst und bearbeitet.

Ja,zum Erholen würde ich die Klinik jederzeit wieder besuchen, alleine wegen der Lage!! Alleine deswegen lohnt sich eine Reha dort. Von der Aufnahme, über die ärztlichen und therapeutischen Angebote, das Essen, die Sauberkeit im Hause bis hin zu den immer hilfreichen Orientierungshilfen seitens der Damen und Herren der Pforte - durch die allgemein herrschende Zugewandtheit und Freundlichkeit insgesamt - fühlte ich mich stets "gut aufgehoben". Jahres- und ferienzeitbedingt gab es zwar Ausfallzeiten, kann niemand das Haus verantwortlich machen.

Das Timing der Renovierung des Fitnessraumes hätte etwas glücklicher, sprich an die aktuelle Sitation angepasst sein dürfen. Die Lage der Klinik direkt am Kurpark ist reizvoll, im Frühling und Sommer sicherlich noch einmal mehr. Das Essen war auch gut, auch wenn hier schon viele darüber gemeckert haben.

Wer dort nicht satt wurde, war selber Schuld. Die Klinik liegt, wie beschrieben, direkt am Ende der City. Nette Geschäfte, Cafes, der Kurpark; alles lädt zum Besuch ein. Ansonsten nur mobile Daten oder der Terminal im Haus, an dem man nachmittags zum happy Hour-Tarif surfen kann. Mieten eines Fernsehers finde ich persönlich etwas teuer. Jede Station hat ein sogen. Treffpunkt für Gespäche, Spiele - wenn man will. Dazu gehört auch eine kleine Teeküche mit Wasserkocher, Kaffeemaschine.

Tee gibt es in vielen versch. Sorten und wird gestellt. Ich konnte meinen Akku wieder auffüllen. Für alle, die eine Zusage für diese Klinik bekommen haben wünsche ich einen schönen Aufenthalt. Sie sind hier zur Reha, nicht zur Kur. Ich hatte tolle mitpatienten in der gesprächstherapie und die therapeuten, mit welche für mich zuständig wahren konnten mir gut helfen; auch in krisen! Aufenthalt von September bis Oktober Gruppe 3. Klinik ist sehr schön gelegen und Bad Kissingen bietet ein gutes Programm.

Fahrrad mitnehmen ist wertvoll. Die Wasserkuppe und viele schöne Ausflugsziele sind in der weiteren Umgebung. Die Klinik selbst ist okay, ein gute Angebot im Haus sind wie Schwimmbad, Ergometerraum, Fitnessraum, Tischtennisplatte die auch am Abend und am Wochenende genutzt werden konnten. Toll war das ganze Team auf der Gruppe 3 von A bis Z.

Sporttherapie, Physiotherapeut waren mit überragend, Pforte immer gut gelaunt, die Jungs dort sind einfach Klasse. Positiv die Klinikleitung die Probleme schnell und offen klärte. Negativ war die Küche,für Menschen mit Allergien und Lebensmittelunvertäglichkeiten ein absolutes nogo!!! Hatten wenig Ahnung und waren überfordert.

Körperliche Einschränkungen werden nur eingeschränkt behandelt-da Psychosomatische Klinik-. Toll die vielen lieben Menschen denen man dort begegnet ist. Ich denke oft an euch und an unser Wohnzimmer. Ich war von November bis Dezember auf der Station 9, die.

Der saale klinik befindet. Die Woche war gruppenpsychotherapie, die mir leider kaum. Würde oft über den. Mir verwehrt wurden, da das klonikkonzept auf gruppe basiert. Beschwerden wurde man wenig ernst genommen. Mit gesagt ich soll meine. Depression zu hause behandeln. Dort war die Therapie sehr hilfreich. Das Essen war akzeptabel. Ich leider in der gleichen Verfassung wie. Mir hätte nichts besseres passieren können,die MA der Reinigung,die Schwestern und die Stationsärztin waren einfach nur super.

Immer ein offenes Ohr, ein Lächeln. Ich würde jederzeit wieder dort hinfahren und unbedingt auf diese Station wollen. Ich fand es in der Klinik Saale sehr gut. Man hat mir so einiges wieder aufgefrischt, was mit den Jahren kopfmässig abhanden gekommen ist. Die Sport- und Therapieabteilung war bestens aufge-stellt. Bin skeptisch angereist und konnte schon nach wenigen Tagen für mich feststellen, dass ich in der Klinik sehr gut aufgehoben war. Die Mitarbeiter sind durchwegs sehr engagiert und am Wohlergehen der Patienten interessiert und bemühen sich sehr, wenn es Fragen oder Unsicherheiten gibt.

Speziell auf meiner Station gibt es eine sehr einfühlsame Ärztin und Therapeutin. Das ganze Konzept ist stimmig: Es gibt wöchentlich wechselnde interessante Vorträge zu psychologischen Themen. Durch die Gruppentherapien bekommt man sehr schnell Kontakt zu den anderen Patienten und fühlt sich so auch gleich wohl. Niemand muss in der Freizeit einsam in seinem Zimmer sein kann dies aber jederzeit tun!